Lars Mikkelsen Forum

Serien => Sonstige Serien & Gastauftritte => Thema gestartet von: Martina am 12. Apr 2013, 17:52 Uhr

Titel: 1864
Beitrag von: Martina am 12. Apr 2013, 17:52 Uhr
(http://www.lars-mikkelsen.de/poster/banner-1864.jpg)


Wie heute im Internet gemeldet wurde, wird Lars in der dänischen Serie "1864" mitspielen.
Diese spielt in der Zeit des Deutsch-Dänischen Krieges von 1864, in dem beide Länder um Schleswig-Holstein und vor allem um das Herzogtum Schleswig gekämpft haben.
Erzählt wird in den Folgen die Geschichte von zwei jungen dänischen Männern, den Brüdern Peter und Laust, die sich beide in dieselbe Frau verlieben und als Soldaten in den Krieg ziehen.
Dieser endete am 18. April 1864 in einer blutigen Schlacht bei einem kleinen Ort namens Dybbøl (zu Deutsch "Düppel"), der wiederum nahe der Stadt Sønderborg liegt. In der Schlacht erlitten die Dänen eine Niederlage gegen die preußischen und österreichischen Truppen.

Das Ganze scheint eine Mini-Serie zu werden. So genau konnte ich das aber noch nicht herausfinden. Auf einer US-Film- & Serienseite heißt es bei der Laufzeit, es wären 120 Minuten. Auf einer dänischen Seite ist von 8 Folgen die Rede.
Vielleicht werden es ja dann 8 Folgen sein, die jeweils 120 Minuten lang sind...

In "1864" werden viele bekannte dänische Schauspieler dabei sein, die man aus Serien wie "Kommissarin Lund" oder "Borgen" kennt. Es werden aber auch Darsteller aus anderen Ländern mitwirken, so z.B. aus Großbritannien James Fox and Barbara Flynn und aus Deutschland Rainer Bock, Barnaby Metschurat und Heikko Deutschmann.
Die Hauptrollen spielen Jens Frederik Sætter-Lassen (Peter) aus Dänemark und Jakob Oftebro (Laust) aus Norwegen.

Die Serie wird eine internationale Koproduktion werden und die beteiligten Länder sind Dänemark, Norwegen, Schweden und Deutschland. Für Deutschland sind das ZDF und arte mit an Bord, so dass man davon ausgehen kann, dass man "1864" später auf einem dieser beiden Sender sehen werden kann.

Das Budget der Serie wird mit 173 Mio. dänischen Kronen angegeben (23 Mio. Euro). Davon sollen etwa 14 Mio. DKK (knapp 1,9 Mio. Euro) für Spezialeffekte ausgegeben werden.
Das dänischen Kultusministerium wird 100 Mio. DKK (ca. 13,5 Mio. Euro) zum Gesamtbudget beisteuern.
Damit wird aus "1864" die bisher teuerste dänische Serie werden.

Die Dreharbeiten haben bereits am 8. April in Tschechien begonnen und sie sollen bis zum Oktober gehen. In Tschechien sollen einige der Kriegsszenen gefilmt werden.
Der TV-Start der Serie ist in Dänemark für den Herbst 2014 geplant.
Korrektur im Juli 2014: Der TV-Start der Serie ist in Dänemark für das Frühjahr 2015 geplant.

Die bekanntesten dänischen Schauspieler in "1864":
Sidse Babett Knudsen, Zlatko Buric, Johan Philip Asbæk, Søren Malling, Nicolas Bro, Søren Pilmark, Bent Mejding, Søren Sætter-Lassen, Jens Jørn Spottag und natürlich Lars Mikkelsen.


Hier sind ein paar Links zu Seiten, auf denen es wissenswerte Informationen über den Deutsch-Dänischen Krieg gibt. Wenn ihr mal Zeit habt, könnt ihr euch die ja mal durchlesen.

Deutsch-Dänischer Krieg:  http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch-D%C3%A4nischer_Krieg (http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch-D%C3%A4nischer_Krieg)

Düppeler Schanzen:  http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCppeler_Schanzen (http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCppeler_Schanzen)

Geschichts-Center Düppeler Schanzen:  http://de.wikipedia.org/wiki/Historiecenter_Dybb%C3%B8l_Banke (http://de.wikipedia.org/wiki/Historiecenter_Dybb%C3%B8l_Banke)

Herzogtum Schleswig:  http://de.wikipedia.org/wiki/Herzogtum_Schleswig (http://de.wikipedia.org/wiki/Herzogtum_Schleswig)


(http://www.lars-mikkelsen.de/poster/logo1-1864.jpg)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 13. Apr 2013, 00:20 Uhr
Auf der Fansite habe ich jetzt ebenfalls eine Infoseite zu 1864 angelegt. Der Link:
http://www.lars-mikkelsen.de/serien/1864.php (http://www.lars-mikkelsen.de/serien/1864.php)


Diese sind die deutschen Schauspieler, von denen bis jetzt bekannt ist, dass sie in der Serie mitwirken werden:
- Heikko Deutschmann
- Barnaby Metschurat
- Rainer Bock
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Chrissie am 21. Apr 2013, 22:18 Uhr
Das klingt nach einer interessanten Serie.
Ich denke auch, dass die mal bei uns gezeigt wird. Ich kann mir nämlich nicht vorstelllen, dass deutsche Sender Geld in sie reinstecken und sie dann nicht auch selber mal senden wollen...

Die drei deutschen Schauspieler habe ich alle schon öfter mal im Fernsehen gesehen.
Ich finde sie ganz sympathisch. Eine gute Wahl, glaube ich.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 26. Apr 2013, 16:11 Uhr
Es gibt den ersten Bericht und die ersten Bilder von den Dreharbeiten. Von Lars ist da aber noch keine Rede.
Momentan werden - wie schon geschrieben - erst mal in Tschechien einige Kampfszenen gedreht (irgendwo am Stadtrand von Prag). Insgesamt sind etwa 300 Personen vor Ort, davon ca. 150 tschechische Statisten, welche dänische und preußische Soldaten spielen, sowie "richtige" Schauspieler und Leute von der Crew.

Hier sind die Bilder:

(http://www.lars-mikkelsen.de/serie/1864-18.jpg)
Helmuth Johan von Moltke (Heikko Deutschmann) und Prinz Friedrich Karl von Preußen (Barnaby Metschurat).
Foto: Per Arnesen für Miso Film und DR


(http://www.lars-mikkelsen.de/serie/1864-11.jpg)
Didrich (Pilou Asbæk) in Konfrontation mit Laust (Jakob Oftebro).
Foto: Per Arnesen für Miso Film und DR


(http://www.lars-mikkelsen.de/serie/1864-10.jpg)
Peter (Jens Frederik Sætter-Lassen)
Foto: Per Arnesen für Miso Film und DR


(http://www.lars-mikkelsen.de/serie/1864-19.jpg)
Johan (Søren Malling) und Laust (Jakob Oftebro) auf dem Schlachtfeld.
Foto: Per Arnesen für Miso Film und DR


(http://www.lars-mikkelsen.de/serie/1864-13.jpg)
Oberst Lundbye (Søren Pilmark), Staatsminister Monrad (Nicolas Bro) und C.C. Hall (Olaf Johannessen).
Foto: Per Arnesen für Miso Film und DR
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Chrissie am 03. Mai 2013, 16:52 Uhr
Die Personen sehen auf den Bilder richtig gut aus. Schön "historisch". Man könnte meinen, die Fotos sind tatsächlich zur damaligen Zeit geschossen worden.

Gibt's eigentlich ein an Deutschland grenzendes Land, mit dem es in der jüngeren oder älteren Geschichte keinen Krieg gab wegen "ich will dein Land oder einen Teil davon"...? :S
Um das Elsaß wurde ja auch mehrmals gekämpft und mal war es französisch und dann wieder deutsch. Nun gehört es zu Frankreich.
Und das was im zweiten Weltkrieg mit Ländern wie Polen, Tschechien, Frankreich oder Holland passiert ist, ist normalerweise ja auch jedem bekannt.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 11. Mai 2013, 21:58 Uhr
Ich glaube, in der Vergangenheit gab's tatsächlich kein Land, mit dem nicht irgendwann mal ein Krieg geführt wurde oder es zumindest größere Auseinandersetzungen gab. Irgendwie waren da immer wieder Idioten, die es an die Macht geschafft haben, und diese dann für Kriege nutzten.

Mal sehen, wann es wieder Neuigkeiten von 1864 geben wird. Infos oder Bilder. Vor allem wäre es ja nun mal interessant, etwas über die Rolle von Lars darin zu erfahren. Dazu wurde bis jetzt ja noch nirgendwo etwas geschrieben.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 03. Jun 2013, 23:29 Uhr
Viel Neues gibt es noch nicht, aber seit heute ist im Net auf einer Seite zu lesen, dass Lars in der Serie in den Teilen zu sehen sein wird, die in der Gegenwart spielen. Also dann im Jahr 2014.

Oh, ich glaube, hier im Forum ist die Handlung noch gar nicht so genau beschrieben worden. In der Serie wird es wohl so sein: Zu Beginn findet eine Claudia im Jahr 2014 ein altes Tagebuch. Dort sind die Erlebnisse von Laust und Peter aufgeschrieben.
In Rückblicken werden diese dann scheinbar erzählt.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 19. Jun 2013, 12:15 Uhr
Heute ist im Internet auf einigen dänischen Seiten zu lesen, dass am Set in der Nähe von 1864 in Prag, wo immer noch Kriegsszenen gedreht werde, 18 Statisten einen Hitzschlag erlitten haben und zum Teil auch kollabiert sind.
In den vergangenen zwei Wochen war ja in Prag ein schlimmes Hochwasser und jetzt wo das weg ist, wird die Gegend von einer Hitzewelle heimgesucht.
Es waren nun wohl 43°C und die über zweihundert tschechischen Statisten, welche deutsche und dänische Soldaten spielen, mussten dabei 3-4 cm dicke Uniformen aus Filz oder Wolle tragen, weil die Szenen ja im Winter spielen.
Und bei diesen Temperaturen ist es ja sehr verständlich, dass es einen da schon mal aus den Schuhen hauen kann.
Die Betroffenen klagten über flackern vor den Augen, Übelkeit und waren dehydriert.
Am Set befanden und befinden sich wohl immer drei Krankenschwestern, die bei Bedarf zur Stelle sind. Diese haben sich dann um die Hitzeopfer gekümmert, denen es jetzt wieder gut gehen würde.

Hier sind zwei der Seiten, auf denen über diesen Vorfall berichtet wird:
- http://ekstrabladet.dk/flash/filmogtv/tv/article2016223.ece (http://ekstrabladet.dk/flash/filmogtv/tv/article2016223.ece)
- http://www.mx.dk/underholdning/film_tv/story/14937704 (http://www.mx.dk/underholdning/film_tv/story/14937704)


Puuh, wir haben hier bei uns gerade 32°C und ich sitze in kurzer Hose und T-Shirt am PC. Draußen brennt einem die Sonne ganz schön heiß auf den Pelz. Wenn ich mir vorstelle, dass ich jetzt in langen und dicken Klamotten bei 43°C stundenlang in der Sonne stehen oder herumlaufen sollte...
Da würde ich  garantiert auch nach einiger Zeit umkippen. :ohnmacht1:
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 20. Jun 2013, 10:35 Uhr
Auf dieser Seite gibt es 29 Fotos aus der Serie. Leider ist aber keins mit Lars dabei:
http://www.bt.dk/film-og-tv/slagmark-i-hedeboelge-se-billederne-fra-drs-nye-serie-1864#slide-1 (http://www.bt.dk/film-og-tv/slagmark-i-hedeboelge-se-billederne-fra-drs-nye-serie-1864#slide-1)

Ich wundere mich gerade ein wenig. Bei IMDB steht beim Rollennamen von Heikko Deutschmann die Jahreszahl 2014 (wie auch bei Lars). Dadurch habe ich angenommen, dass Deutschmann in den Szenen zu sehen sein wird, die in der Gegenwart spielen. Nun ist er aber auf einigen der Fotos als preußischer Soldat im Jahr 1864 zu sehen. Merkwürdig...
Was haben also die Zahlen 2014 bei einigen der Rollennamen zu bedeuten, wenn es nicht die Angaben sein sollen, welche Schauspieler in den Vergangenheits- und welche in den Gegenwartsszenen zu sehen sein werden? Möglicherweise ist das aber auch genau so gemeint und es ist bei den Eintragungen auf IMDB nur ein Fehler unterlaufen.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Chrissie am 21. Jun 2013, 14:27 Uhr
Schöne Fotos. Durch die kann man sich schon mal gut vorstellen, wie die Folgen später dann sein werden.
Na, bei 43°C und mit dicker Kleidung an ist es kein Wunder, dass bei dieser Bullenhitze einige umgefallen sind.
Hätte man sich das nicht vorher denken können?

Vielleicht haben ja einige der Schauspieler Doppelrollen.
Sie spielen in den Vergangenheits-Szenen z.B. Soldaten oder Politiker von damals, die durch Bärte und altmodische Frisuren ganz anders aussehen als heute, und in den Gegenwarts-Szenen spielen sie dann Nachfahren von diesen Personen, die mit ihren verstorbenen Vorfahren noch eine leichte optische Ähnlichkeit haben.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 31. Jul 2013, 20:51 Uhr
Hi Martina,
Du hast oben geschrieben, dass auf einer US-Film- und Serienseite, die Laufzeit wäre als 120 Minuten angegeben und auf einer dänischen Seite wäre die Serie 8 Folgen lang. Vielleicht wird's wie "Das Boot" damals. Das war als Mini-Serie für's Fernsehen gemacht aber auch, in etwas bearbeitetem Format, ein Kinofilm.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 01. Aug 2013, 18:37 Uhr
Mittlerweile habe ich mitbekommen, was es mit dieser 2-Stunden-Angabe auf sich hat.
Deine Theorie, dass es so ähnlich wie mit "Das Boot" ist, ist da gar nicht mal so schlecht. :)

Zusätzlich zu der 8-teiligen Serie soll es auch einen Spielfilm geben. Und der soll dann zwei Stunden dauern.
Um den Film gibt es jetzt aber etwas Ärger.
Regisseur Bornedal ist Norweger und die Serie sowie der Film sollten vom norwegischen und vom dänischen Filminstitut (DFI) produziert und gefördert werden, sprich: sie sollten jeweils eine Menge Geld in beide Projekte stecken.

Doch das DFI hat Bornedals Anträge auf Unterstützung des Films kürzlich zum zweiten Mal abgelehnt.
Als Begrundung gaben sie an, dass der Film international wahrscheinlich kein großes Interesse erwecken und genug Zuschauer in die Kinos ziehen würde.
Außerdem soll dieser in Dänemark nach der Ausstrahlung der Serie in die Kinos kommen und das DFI befürchtet, dass in diesem Fall selbst in Dänemark nur wenige Leute an dem Film Interesse haben würden, weil viele dann vorher schon die Serie gesehen haben.

Bornedal wird den Film nun aber trotzdem weiter nebenher drehen, allerdings nur noch mit Unterstützung des norwegischen Filminstituts. Er will auch versuchen, dass dieser ins Programm der Berlinale aufgenommen wird, wo er dann im Februar 2015 gezeigt werden könnte.

Worüber ich bis jetzt noch keine Informationen finden konnte, ist meine Frage, ob in dem Film dann auch dieselben Schauspieler wie in der Serie mitspielen werden. Angebracht oder besser wäre das jedenfalls, finde ich.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Chrissie am 06. Aug 2013, 20:50 Uhr
Ach, einen Spielfilm soll's zusätzlich noch geben?
Ehrlich gesagt finde ich den auch überflüssig, wenn es vorher schon eine Serie geben wird, die in mehreren anderen Ländern laufen wird.
Kein normaler Mensch rennt ins Kino, wenn er die Geschichte vorher schon gratis und ausführlicher als TV-Serie sehen konnte.

Aber wenn Lars in dem Film auch mitmachen wird, dann sollen sie den ruhig veröffentlichen. Für uns Fans wäre das ja nicht schlecht. Nur die Produktionsfirma wird wahrscheinlich halbwegs einen Flop hinlegen...
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 11. Okt 2013, 21:47 Uhr
Auf ein paar dänischen Webseiten wurde berichtet, dass heute der letzte Drehtag zur Serie 1864 gewesen sei.
Zum Drehschluss wurden einige neue Fotos veröffentlicht, aber leider ist schon wieder keins von Lars darunter.
Hier ist eine der Seite mit Fotos:
http://www.dr.dk/Nyheder/Billedserier/2013/10/11104706.htm (http://www.dr.dk/Nyheder/Billedserier/2013/10/11104706.htm)

Mal sehen, wie lange es jetzt noch dauern wird, bis man endlich mal erfährt, welcher Art die Rolle von Lars überhaupt sein ist. Besonders groß scheint sie jedenfalls nicht zu sein, vermute ich.
Mit einfach nur mal einem einzigen Foto wäre ich ja (vorerst) schon sehr zufrieden. :amused:


Das hier ist ein Bild aus der Gegenwart, das Claudia und vermutlich ihren Freund zeigt.

(http://s1.directupload.net/images/131011/s9shduj5.jpg)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Chrissie am 13. Okt 2013, 11:47 Uhr
Okay, die Szenen sind nun alle im Kasten. Jetzt kommt's für uns nur noch drauf an, dass es bei der Nachbearbeitung so flutscht wie geplant, und vor allem, dass mit den deutschen Synchronisationsarbeiten zeitig angefangen wird und diese sich nicht zu lange hinziehen.
Es wäre ja wünschenswert, wenn es mit 1864 bei uns nicht erst ein halbes Jahr (oder noch mehr) nach dem Start in Dänemark losgehen würde.

Wenn es so weitergeht, dann werden wir wohl erst etwas über die Rolle von Lars erfahren, wenn die Serie im Fernsehen läuft und er in ihr dann zum ersten mal zu sehen ist...
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 14. Okt 2013, 17:25 Uhr
Der Link führt zu einem deutschsprachigen Bericht. In dem es heißt, dass nun versucht wird den Spielfilm von "1864" ins Progamm der Berlinale oder der Filmfestspiele von Cannes zu bekommen.

Kürzlich wurde wohl als Werbevorführung irgendwo ein Promotrailer gezeigt, der einige wichtige Szenen des Films enthält, und dadurch sei dieser bei ausländischen Filmverleihern und Fernsehstationen auf großes Interesse gestoßen. Sowohl bei welchen aus europäischen Ländern, als auch welchen in den USA.

http://www.nordschleswiger.dk/SEEEMS/19708.asp?artid=59824 (http://www.nordschleswiger.dk/SEEEMS/19708.asp?artid=59824)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Chrissie am 18. Okt 2013, 21:02 Uhr
Ich habe auch mal wieder eine Seite im Net gefunden. :happy:
http://www.b.dk/kultur/1864-i-biograferne-er-en-daarlig-ide (http://www.b.dk/kultur/1864-i-biograferne-er-en-daarlig-ide)

Regisseur Ole Bornedal hat ja Pech dabei, Fördergelder für die Filmversion vom Dänischen Filminstitut zu bekommen. Dass er von dort mitunterstützt wird, davon war er zu Beginn ausgegangen, aber die finanzielle Unterstütztung blieb dann aus und nun gibt es wohl nur ein wenig Geld vom norwegischen Filminstitut (glaube ich), was aber nicht auszureichen scheint.
Hier auf der von mir gefundenen Seite schreibt dessen Autor, dass er es richtig findet, dass das DFI kein Geld zuschießt, denn die Verantwortlichen dort befürchten das, was viele andere in Dänemark ebenfalls befürchten: Dass der Kinofilm nämlich ein großer Flopp werden wird.
Wie auch Martina hier im Thread schon gemeint hat, glauben viele in Dänemark nicht, dass der Film genug Zuschauer bekommen wird, denn wer will den noch sehen, wenn kurz zuvor die Serie schon im Fernsehen gezeigt wurde?
Hier im Bericht steht jetzt auch, dass der Film tatsächlich nur aus Teilen der Serie zusammengesetzt sei.

Und mal ehrlich, wer geht nach einer Serie, in der viel mehr Handlungen und Szenen gezeigt werden, danach noch in einen Film, der dann einfach nur aus ein paar Szenen der Serie zusammengeschnitten worden ist?

Es wird befürchtet, dass mit dem 1864-Film dasselbe passieren wird, wie mit Lars von Triers Filmversion seiner Serie "Riget II". Die Serie war sehr erfolgreich, aber den noch schnell nachgeschobenen Kinofilm haben sich dann nur 1.408 Zuschauer angesehen...
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 20. Dez 2013, 23:04 Uhr
In Großbritannien wird die Serie auf BBC4 gezeigt werden. Ein Datum wurde noch nicht genannt, aber ich vermute mal, dass sie damit im Herbst 2014 beginnen werden.
Der Start in Dänemark soll am 27. September 2014 sein und vorher wird es ja bestimmt nicht in einem anderen Land schon losgehen.

http://www.dagens.dk/indland/bbc4-k%C3%B8ber-storladen-dansk-dramaserie (http://www.dagens.dk/indland/bbc4-k%C3%B8ber-storladen-dansk-dramaserie)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 03. Mär 2014, 20:53 Uhr
Der erste Trailer zu 1864 ist online. Lars ist in ihm leider nicht zu sehen und sein Name wird bei den Einblendungen nicht mit angezeigt.
Scheint so, als hätte er nur eine kleinere und nicht besonders erwähnenswerte Rolle...


1864 - Dramaserie Trailer - Premiere September 2014 - DR1 (http://www.youtube.com/watch?v=hL9nX3UTAeg#ws)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 12. Mär 2014, 16:06 Uhr
Ja, das wäre schade. Aber ich glaube es gibt ziemlich viele bekannte Namen in der Serie, die nur 'Cameo-Rollen' haben werden. :S
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Mrs_Troels_Hartmann am 15. Mär 2014, 18:51 Uhr
 :((

Ich hoffe, dass Lars eine große Rolle bekommt statt einer kleine Rolle!
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 19. Mär 2014, 23:07 Uhr
Vielleicht wird er nur in einigen wenigen Szenen zu sehen sein. Wie sicher andere bekannte Schauspieler auch.
Aber von allen können danach die Namen in die Cast-Liste eingetragen werden und das macht sich dann beim Lesen von der Liste sehr gut. :amused:
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 20. Jul 2014, 21:50 Uhr
Nach längerer Pause gibt es mal wieder eine kleine Neuigkeit zu diese Miniserie:
Lars wird in ihr jemanden namens "Tøger" spielen.

Wie mir Google verraten hat, ist das ein alter dänischer Vorname. Sehr selten ist der auch mal als Familienname anzutreffen. Um welche Art davon es sich hier in der Serie handelt, weiß ich nicht.
Weitere Infos konnte ich leider immer noch nicht über Lars' Rolle finden.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 22. Jul 2014, 06:57 Uhr
Schön zu wissen welche Rolle er spielt. :)
Wenn es ein alter Name ist, dann ist es wahrscheinlich, dass der Teil mit Lars in1864 spielt und nicht in 2014.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 22. Jul 2014, 22:44 Uhr
Das kann möglich sein. Ich bin mir auch nicht mehr ganz sicher, in welcher Zeit dieser Tøger auftauchen wird.
Bei IMDB habe ich seinen Rollennamen vorgestern zum ersten Mal gelesen. Auf der Cast & Crew-Seite von IMDB steht Lars bei den Schauspielern fast ganz unten. Was in diesem Fall aber nichts mit der Größe oder Wichtigkeit der Rolle zu tun hat. Die Namen scheinen dort noch nicht korrekt sortiert worden zu sein:
http://www.imdb.com/title/tt1753353/fullcredits?ref_=tt_cl_sm#cast (http://www.imdb.com/title/tt1753353/fullcredits?ref_=tt_cl_sm#cast)

Bei ihm und ein paar anderen am Ende der Liste ist noch nicht angegeben worden, in wie vielen Episoden sie dabei sein werden. Aber sie alle da unten haben die Jahreszahl 2014 hinten dran stehen. Darum hatte ich die ganze Zeit immer angenommen, Lars würde eine Rolle in der Gegenwart haben.
Allerdings hat der deutsche Schauspieler Heikko Deutschmann jetzt auch einen Rollennamen eingetragen bekommen, nämlich den "Moltke", und der berühmte Offizier Graf von Moltke/Deutschmann ist im Trailer zur Serie zu sehen, wo er 1864 in dem Krieg dabei ist.
Die Jahreszahl 2014 auf der IMDB-Seite bei ihm hat also gar nichts damit zu tun, in welcher Epoche er auftauchen wird. Hmmm. :shrug:
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 24. Jul 2014, 20:34 Uhr
Das gibt's doch nicht. So ein Zufall. Gestern hab ich tatsächlich zum ersten Mal den Namen Thøger auf der Facebookseite von einem jungen Dänen gelesen. Der Name hatte zwar ein "h" drin, aber immerhin scheint der Name auch heute noch in Gebrauch zu sein. :)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 29. Jul 2014, 20:56 Uhr
Nachdem es anfangs hieß, die Serie würde im Herbst 2014 in Dänemark laufen, wurde das nun wohl etwas nach hinten korrigiert.
Jetzt heißt es, die Ausstrahlung sei für das Frühjahr 2015 geplant. Wie gehabt dann auf dem Sender DR.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 31. Jul 2014, 15:47 Uhr
Schade, das heißt, dass wir es hier noch später sehen werden.  Ich bin davon ausgegangen, dass sie die Serie in 2014 senden wollten, einfach wegen des 150-jährigen Jubiläums.

Hast du was davon gehört, ob und wann es in Deutschland ausgestrahlt wird, Martina?
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 03. Aug 2014, 11:55 Uhr

Nein, da hab ich leider noch nichts finden können. Ich halte aber weiter die Augen auf. :)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 15. Aug 2014, 18:24 Uhr
Mit der Ausstrahlung der Serie wird es in Dänemark am 12. Oktober 2014 losgehen.
Da wird dann die erste Episode auf DR1 gezeigt werden.

Okay, den dänischen Start kennen wir damit nun also endlich.
Jetzt geht es weiter mit der Ausschau nach dem im deutschsprachigen Raum. :)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 17. Aug 2014, 14:29 Uhr
Oh, die dänische Premiere ist doch schon im Oktober! Ob der wohl überhaupt jemals zu uns kommt? Und ob Daumen drücken da hilft?  :)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 18. Aug 2014, 18:13 Uhr

Die Serie wird eine internationale Koproduktion werden und die beteiligten Länder sind Dänemark, Norwegen, Schweden und Deutschland. Für Deutschland sind das ZDF und arte mit an Bord, so dass man davon ausgehen kann, dass man "1864" später auf einem dieser beiden Sender sehen werden kann.


Die Zeichen stehen darum ja eigentlich ganz gut. Es wird wohl nur eine Frage der Zeit sein. Und bei der hoffe ich,
dass es nicht allzu lange dauern wird. :)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 20. Aug 2014, 07:25 Uhr
Ups, da hab ich mal wieder nicht richtig aufgepasst :konfus: ich hatte nicht mehr dran gedacht, dass ZDF und Arte an der Produktion beteiligt sind. Vielleicht dauert's dann gar nicht so lange, bis wir auch was davon sehen.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 30. Aug 2014, 12:03 Uhr
In der Filmografie von Lars bei IMDB.com steht "1864" momentan noch gar nicht drin und anfangs dachte ich einfach, dass jemand nur vergessen hat, die Serie dort einzutragen.
Aber vor ca. vier Wochen habe ich dann gesehen, dass jemand einen Eintrag machen wollte, dabei aber versehentlich ein ganz neues Profil für Lars erstellt hat, anstatt auf der Seite von 1864 seinen Namen mit dem bereits bestehenden Profil zu verlinken...
Jetzt gibt es eine "falsche" neue Seite für ihn (Lars Mikkelsen III, http://www.imdb.com/name/nm6637911 (http://www.imdb.com/name/nm6637911)), auf der bis auf "1864" kein weiterer Inhalt ist, und die alte Seite (Lars Mikkelsen II, http://www.imdb.com/name/nm0586565 (http://www.imdb.com/name/nm0586565)), auf der die Serie fehlt.

Ich habe vor ein paar Minuten jetzt einfach mal eine Korrektur bei IMDB durchgegeben. Hab da auf der Seite von "1864" (http://www.imdb.com/title/tt1753353 (http://www.imdb.com/title/tt1753353)) den Link von Lars Mikkelsen III auf II geändert. Mal sehen, ob das angenommen wird. Wenn ja, dann sollte die Änderung in den nächsten Tagen durchgeführt werden. Ich hoffe, dass die Serie danach auch automatisch in der Filmografie von Lars auftauchen wird.

Gleichzeitig habe ich auch noch in der Biografie ganz unten die Korrektur von Thors Geburtsdatum von 2001 auf 2000 durchgegeben. :)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Chrissie am 31. Aug 2014, 17:29 Uhr
Na, da bin ich ja mal gespannt, ob es bald geändert wird. :)
Ich frage mich gerade, warum die Person, die versehentlich den Eintrag falsch getätigt hat, den nicht schon längst selber gemeldet oder korrigiert hat. Der Fehler ist ihr doch bestimmt entweder gleich oder etwas später aufgefallen.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 07. Sep 2014, 16:08 Uhr
Beides ist geändert worden! Bei der Jahreszahl war das bereits nach zwei Tagen geschehen und die Einträge/Links bezüglich Lars in 1864 wurden nach sechs Tagen korrigiert.
Jetzt hat Lars die Serie auch endlich dort in seiner Filmografie stehen. :)

Ich habe gerade mal nach neuen Infos zur Serie gesucht, aber da gibt es noch keine.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 18. Sep 2014, 11:39 Uhr
Endlich gibt es genauere Informationen und auch Bilder zur Rolle von Lars. :happy:
Wird ja auch Zeit, denn es sind nicht mal mehr vier Wochen bis zum TV-Start auf DR1.

Lars' Charakter "Thøger" ist der Vater der Hauptdarsteller Peter und Laust, und er ist mit Karen verheiratet. Die Familie lebt auf dem Landgut eines Barons, für den sie arbeiten. Thøger war im ersten Krieg um Schleswig schwer verwundet worden, doch trotzdem widmet er seine Dienste dem Baron und er ist ein guter und gerechter Vater für seine Söhne.
Thøger ist wohl aber nur in den ersten beiden Folgen der Serie zu sehen.

Auf der Seite unter dem Link sind die wichtigsten dänischen Charaktere aus der Serie angegeben.
Man kann die Bilder anklicken und dann bekommt man Informationen über die Personen angezeigt. Rechts auf der Seite wird dabei schön gezeigt, mit wem sie in der Serie hauptsächlich zu tun haben. Diese Namen kann man anklicken und erhält wiederum Infos zu diesen Personen:
http://www.dr.dk/diverse/drama/1864/relationer (http://www.dr.dk/diverse/drama/1864/relationer)


(http://www.lars-mikkelsen.de/pics/forum/s-1864-01.jpg)


(http://www.lars-mikkelsen.de/pics/forum/s-1864-02.jpg)


(http://www.lars-mikkelsen.de/pics/forum/s-1864-03.jpg)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 19. Sep 2014, 07:18 Uhr
Die Bilder sind so schön! Diesmal finde ich auch den Bart besser  :) aber das nur am Rande...

Schade, dass er nur einen so kurzen Auftritt in der Serie hat. Ich werde mal schauen, ob ich das im dänischen Fernsehen anschauen kann. Ansonsten bleibt ja wieder nur warten auf die DVD...
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 19. Sep 2014, 12:06 Uhr
Zitat von nordschleswiger.dk:
"Die Serie wird am 7. Oktober in Sonderburg mit einem bunten Rahmenprogramm Premiere feiern können. Die Serie von Danmarks Radio "1864 - hjerter bløder i krig og kærlighed" wird um 20 Uhr im Alsion-Konzertsaal gezeigt.  Zuvor, ab 19 Uhr, wird das Publikum laut Kulturchef John Frederiksen durch "authentische" Aktivitäten auf die Serie eingestimmt. Es gibt etwas für die Augen, die Ohren und die Geschmacksnerven."

Mehr dazu gibt es hier:
http://www.nordschleswiger.dk/news.4460.aspx?newscatid=26&newsid=71423&h=Fernsehserie-%C3%BCber-den-Krieg-1864-hat-im-Alsion-Premiere- (http://www.nordschleswiger.dk/news.4460.aspx?newscatid=26&newsid=71423&h=Fernsehserie-%C3%BCber-den-Krieg-1864-hat-im-Alsion-Premiere-)

Ich glaube aber nicht, dass da die ganze Serie gezeigt werden wird. Ich habe immer noch nirgendwo finden können, wie lange eine einzelne Folge dauern wird, aber eine Stunde wird es bestimmt sein. Und würde die komplette Serie gezeigt, müssten die Zuschauer bis mindestens nachts um 4.00 Uhr gucken... :amused:
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 19. Sep 2014, 19:19 Uhr
Nein, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die ganze Serie gezeigt wird. Wahrscheinlich wird nur die erste Folge gezeigt um Interesse zu wecken, so dass Leute Lust auf mehr haben.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 20. Sep 2014, 20:54 Uhr
Es gibt ein neues Poster für die Serie. Und vielleicht auch für den geplanten Film?

(http://www.lars-mikkelsen.de/poster/1864-1.jpg)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 22. Sep 2014, 07:14 Uhr
Ich hab mir gestern den Trailer angeschaut, so viele bekannte Gesichter! Also ich hätte danach schon Lust, die ganze Serie zu sehen, nicht nur die beiden Teile mit Lars  :) sah sehr interessant aus.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 23. Sep 2014, 21:57 Uhr
Am 1. Oktober veranstalten der Sender DR und die Produktionsfirma Miso Film eine Pressekonferenz, bei der die ersten beiden Folgen gezeigt werden und danach soll es eine Diskussion/Q&A mit einigen der Schauspieler geben.
Bis jetzt sind diese dafür eingeplant und ich hoffe sehr, dass Lars nicht schon wieder kurz vorher abspringt... :guck:

Jens Sætter-Lassen, Jakob Oftebro, Søren Malling, Sarah Sofie Boussnina, Nicolas Bro, Marie Tourell Søderberg, Sidse Babett Knudsen, Lars Mikkelsen und Bent Mejding.

http://www.dr.dk/DRPresse/Artikler/2014/09/23/135310.htm (http://www.dr.dk/DRPresse/Artikler/2014/09/23/135310.htm)

EDIT:
Den Bericht gibt es auch in englischer Sprache:
http://www.dr.dk/DRPresse/Artikler/2014/09/23/225840.htm?wbc_purpose=update+-+81k (http://www.dr.dk/DRPresse/Artikler/2014/09/23/225840.htm?wbc_purpose=update+-+81k)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 25. Sep 2014, 11:44 Uhr
Diese Pressekonferenz wird ja eine richtig grosse Sache, mit so vielen Teilnehmern. Hoffentlich kommen alle, vor allem natürlich Lars. Aber ich mag auch Sidse Babett Knudsen sehr gern, in "Nach der Hochzeit" war sie so gut, in "Borgen" sowieso.
Hab mir den Termin schon vorgemerkt...
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 02. Okt 2014, 14:13 Uhr
Es gibt ein paar Fotos und Berichte von dieser Pressevorführung, in denen neben den anderen Anwesenden auch Lars mal kurz zitiert wird.
Die Fotos habe ich allerdings im Thread "Fotos von Premieren und anderen Events (http://forum.lars-mikkelsen.de/index.php/topic,106.msg2222.html#msg2222)" eingefügt.

Hier sind die Links zu den dänischen Berichten:
- http://www.dr.dk/Nyheder/Kultur/Medier/2014/10/01/155111.htm (http://www.dr.dk/Nyheder/Kultur/Medier/2014/10/01/155111.htm)
- http://ekstrabladet.dk/flash/filmogtv/tv/article5094396.ece (http://ekstrabladet.dk/flash/filmogtv/tv/article5094396.ece)
- http://politiken.dk/kultur/filmogtv/ECE2411938/sort-skaerm-foerste-visning-af-drs-nye-dramasatsning... (http://politiken.dk/kultur/filmogtv/ECE2411938/sort-skaerm-foerste-visning-af-drs-nye-dramasatsning-ramt-af-tre-tekniske-uheld/)

Oh, wie in einem davon (oder hab ich's auf einer anderen Seite gelesen?) geschrieben wird, stirbt Lars' Charakter Thøger in der zweiten Folge an den Spätfolgen seiner Verletzung, die er einige Jahre zuvor im ersten deutsch-dänischen Krieg erlitten hatte. :uff:
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 13. Okt 2014, 18:25 Uhr
Die Folgen kann man sich online auf der Seite von DR ansehen! Natürlich nur in Dänisch, aber man kann wenigstens auch dänische Untertitel anzeigen lassen.
Wie lange die einzelnen Folgen jeweils online bleiben werden weiß ich nicht, aber ich würde mit dem Versuch sie anzusehen nicht länger als eine Woche warten!

Hier ist der Link zur ersten Folge. Lars hat sieben kurze Szenen in ihr und am Schluss wird er noch mal ganz kurz eingeblendet.

http://www.dr.dk/tv/se/1864/1864-1-8 (http://www.dr.dk/tv/se/1864/1864-1-8)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 13. Okt 2014, 21:31 Uhr
Ich habe gerade auf dr.dk geschaut und die Sendung wird bis 31. Dezember online sein- das ist ungewöhnlich lang  :)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 14. Okt 2014, 07:29 Uhr
Live schauen konnte ich am Sonntagabend nicht, aber gestern hat es funktioniert. Mir hat die erste Folge sehr gut gefallen, auch als Stummfilm  :) Am besten hat mir die Szene gefallen, als Lars sich von seinen Filmsöhnen hat schlagen lassen, weil er sie zu Unrecht bestraft hatte. Der zweite hat ihm einen ordentlichen Haken verpasst. Das ist es, was ich so gern mag, die überraschenden Wendungen  :daumen: Bin gespannt, wann wir die ersten synchronisierten Folgen sehen können.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 14. Okt 2014, 22:02 Uhr
Ich konnte es auch erst am Montag sehen. Es hat mir bis auf ein paar Kleinigkeiten gut gefallen.
Ja, der Schwinger vom zweiten Sohn war nicht schlecht. Wumm! Der hat wirklich gesessen und war alles andere als nur ein Windhauch. :D
Man kann nun ja schon erahnen, wie Thøger in der nächsten Folge sterben wird. Er wird jetzt bestimmt schon eine Blutvergiftung, Infektion oder Wundbrand haben. Die große offene und eiterige Stelle am Bein sah ja wirklich nicht gut aus. Und Thøger sah am Schluss dieser Folge schon aus, als würde er hohes Fieber haben. *seufz*

In Dänemark sind die Meinungen zur ersten Folge sehr geteilt und es gibt einige negative Kritikpunkte.
Am meisten wurde kritisiert, dass manche historischen Fakten, die entweder die Personen oder die Politik betreffen, nicht korrekt seien. Da sei einiges falsch oder arg übertrieben dargstellt worden.
Auch wären manche Szenen etwas zu rührseelig gewesen.


Hier sind Links zu Kritiken:

http://politiken.dk/kultur/filmogtv/tvanmeldelser/ECE2422419/tv-dramaet-1864-er-forrygende-flot-og-velfortalt/ (http://politiken.dk/kultur/filmogtv/tvanmeldelser/ECE2422419/tv-dramaet-1864-er-forrygende-flot-og-velfortalt/)

http://www.b.dk/film/anmeldelse-af-1864-se-mig-hoer-mig-foel-mig (http://www.b.dk/film/anmeldelse-af-1864-se-mig-hoer-mig-foel-mig)

Deutsch:  http://www.nordschleswiger.dk/news.4460.aspx?newscatid=16&newsid=72351&h=Noch-eine-Chance... (http://www.nordschleswiger.dk/news.4460.aspx?newscatid=16&newsid=72351&h=Noch-eine-Chance-f%C3%BCr-%E2%80%9E1864%E2%80%9C)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 16. Okt 2014, 13:34 Uhr
Es gibt aber auch gute Kritiken :daumen:

http://jyllands-posten.dk/opinion/breve/ECE7113790/%E2%80%9D1864%E2%80%9D-serien-kan-ogs%C3%A5-g%C3%B8re-os-klogere-p%C3%A5-krige (http://jyllands-posten.dk/opinion/breve/ECE7113790/%E2%80%9D1864%E2%80%9D-serien-kan-ogs%C3%A5-g%C3%B8re-os-klogere-p%C3%A5-krige)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 17. Okt 2014, 10:25 Uhr
Also mir hat die erste Folge sehr gut gefallen, aber mir fehlt auch der geschichtliche Hintergrund. So wie das in dem deutschen Artikel erzählt wird, kann ich auch nicht verstehen, warum man sich beim Drehbuch nicht an die bekannten geschichtlichen Fakten gehalten hat. Darum herum bleibt doch genug Spielraum für erfundenes. Und bei einer Serie kann es doch eigentlich auch nicht darum gehen, dass die Story aus Zeitgründen gestrafft werden muss. Schade, wenn sich das Hauptaugenmerk dann auf die nicht stimmigen Punkte richtet. Ich werde auch die anderen Folgen noch schauen, auch wenn - schluchz - Lars/Thøger dann ab der dritten Folge nicht mehr dabei sein wird.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 20. Okt 2014, 22:45 Uhr
Ich werde die restlichen Folgen erst gucken, wenn sie im deutschen Fernsehen laufen. Wann auch immer das sein wird. Da werde ich dann auf alle Fälle deutlich mehr verstehen als jetzt.

Oh, das war aber ein sehr kurzer Auftritt von Lars in der zweiten Folge. :uff:  Die beginnt gleich mit der Fortsetzung der Szene, in der Thøger hinter dem Pferd her taumelt. Hier geht er dann nur noch einige Schritte weiter, winkt seinen Söhnen noch mal zu, bevor er zu Boden fällt und stirbt... *schnüff*

Obwohl Thøgers Ableben ja keine Überraschung war, hatte ich natürlich doch mal wieder nasse Augen. :uups:
Offensichtlich ahnte er in dem Moment, dass es gleich vorbei ist. So wie er da die Mütze abnahm und dann zum Himmel blickte...
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 21. Okt 2014, 09:54 Uhr
Das ist wie mit dem Erschrecken, man rechnet damit und dann zuckt man doch zusammen :) Es gibt Filme, da heule ich jedes Mal wieder, das Mitfühlen hört ja nicht auf, nur weil man weiss, was kommt.
Ich hab die neue Folge noch nicht schauen können, heute bin ich aber gerade in der richtigen Stimmung für Drama und Tragödie :hmm:
Ob Arte die Serie wohl an Weihnachten bringt?
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 23. Okt 2014, 12:30 Uhr
Wahrscheinlich nicht. Genaues habe ich zwar immer noch nicht gelesen, aber ich habe gerade mal gegoogelt und dabei drei Seiten gefunden, auf denen es heißt, die Serie würde 2015 auf arte zu sehen sein. 2015 ist ja aber lang und es wurde nicht erwähnnt, ob sie schon zum Jahresbeginn, eher im späten Frühjahr, oder erst im Herbst laufen soll.
Diese Informationen wurden allerdings schon im Januar 2014 gepostet und in der Zwischenzeit kann sich in der Programmplanung ja ein wenig was geändert haben. Arte als Sender wird aber bestimmt bleiben.
Ich überlege gerade, ob sie bei der Ausstrahlung dann immer gleich zwei Folgen hintereinander zeigen werden. Das kann ich mir jedenfalls so vorstellen.

Die Kritik an der Serie hört nicht auf und ich kann sie meistens auch verstehen. Der Regisseur wird doch vor dem Drehen lange Zeit recherchiert und dabei bestimmt auch mit Experten gesprochen haben.
Darum kann ich nicht nachvollziehen und verstehen, warum er dann scheinbar doch jede Menge erwiesene Fakten (möglicher Weise absichtlich) nicht korrekt wiedergegeben hat, nur weil sich das in einer TV-Serie dann vielleicht besser macht.
Die Kritiker scheinen sich auf die Serie eingeschossen zu haben und ich rechne damit, dass sie jede weitere Folge genau so unter die Lupe nehmen und auch einiges finden werden, über das sie sich dann weiter aufregen können...

Für den Kinofilm sehen ich nun noch schwärzer. Nachdem man sich anfangs ja nur fragte, wer nach der Aussstrahlung der Serie noch ins Kino gehen soll, um sich dort einen Film anzusehen, der offenbar nur aus Szenen aus der Serie bestehen wird, kommt jetzt noch hinzu, dass die negative Presse bestimmt zusätzlich noch weitere Zuschauer von einem Besuch abhalten wird.


Hier ist ein Still aus der Serie. Thøger wenige Sekunden vor seinem Dahinscheiden.

(http://s14.directupload.net/images/141021/tr4aasnr.jpg)
Foto: Kristeligt Dagblad / DR
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 23. Okt 2014, 19:11 Uhr
Ich kann auch verstehen, dass es schlechte Kritiken gibt, weil einige Fakten nicht wahrheitsgemäß wiedergegeben werden - das nervt mich auch, wenn ich einen Film sehe wo ich weiß, dass etwas nicht stimmt. In diesem Fall aber kenne ich mich so wenig aus, dass ich die Serie einfach genießen kann.

Die erste zwei Folgen finde ich sehr gut und bin gespannt auf die nächsten sechs - ob ich mir den Film auch ansehen werde, weiß ich aber nicht.

Vielleicht wäre es besser gewesen den Film vor der Serie auszubringen - als Vorgeschmack sozusagen. Wisst Ihr ob damals die Serie "Das Boot" vor oder nach dem Film rauskam?

Obwohl er gleich stirbt ist es ein schönes Bild - er sah irgendwie viel kranker aus im Fernsehen. :amused:

Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 25. Okt 2014, 12:02 Uhr
Ich kenne mich mit dem Enstehen von Stills nicht aus. Oft scheinen es einfach Bilder aus den mit den Filmkameras gedrehten Szenen zu sein, aber es gibt auch extra Still-Fotografen an den Sets, die dann nur solche Fotos schießen. Und dabei kommt und kam es mir schon öfter mal so vor, als würden die dann nicht nur während der richtigen Filmaufnahmen mitknipsen, sondern als würden die Darstellen vor oder nach den Szenen extra noch mal für Stills posieren. Wobei dann Bilder entstehen, die genau so niemals im fertigen Film oder einer Serienfolge zu sehen sind.

Es gibt mal wieder eine neue Rezension, diesmal von Jyllands Posten. In der wird die Serie in Schutz genommen und eher postiv hingestellt.
Da wird u.a. erwähnt, dass die viele negative Kritik oft von rechten dänischen Politikern ausgehen würde, denen es nicht passt, dass Dänemark eine große Mitschuld oder auch die ganze Schuld an dem Krieg gegeben wird, und dass sie es nicht mögen, dass verschiedene Personen in der Serie (Politiker, Adel, Militärs) nicht so patriotisch und voller Nationalstolz dargestellt werden, wie sie es gerne hätten.
Ähnliches habe ich auch schon in anderen Berichten gelesen.

http://jyllands-posten.dk/opinion/breve/ECE7113790/%E2%80%9D1864%E2%80%9D-serien-kan-ogs%C3%A5-g%C3%B8re-os-klogere-p%C3%A5-krige/ (http://jyllands-posten.dk/opinion/breve/ECE7113790/%E2%80%9D1864%E2%80%9D-serien-kan-ogs%C3%A5-g%C3%B8re-os-klogere-p%C3%A5-krige/)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 28. Okt 2014, 20:18 Uhr
Hier ist eine Rezension von einem englischen Journalisten, der dabei war, als die erste zwei Folgen im Theater in Kopenhagen gezeigt wurden. Er scheint davon begeistert zu sein, auch weil es so viele bekannte Gesichter gibt  :)

Offensichtlich hat er auch kurz mit Lars gesprochen.

http://www.independent.co.uk/arts-entertainment/tv/features/1864-tv-preview-a-satirical-and-dramatic-depiction-of-denmarks-disastrous-war-with-bismarcks-prussia-9816441.html (http://www.independent.co.uk/arts-entertainment/tv/features/1864-tv-preview-a-satirical-and-dramatic-depiction-of-denmarks-disastrous-war-with-bismarcks-prussia-9816441.html)

Im englischen Fernsehen kommt die Serie auch erst in 2015.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 31. Okt 2014, 07:18 Uhr
Den englischen Artikel hab ich mir ganz durch gelesen. Es hat zwar nicht direkt mit dem Film zu tun, aber sehr witzig fand ich, wie er beschreibt, dass er nach der Vorführung Sidse Babett Knudsen und Soren Malling getroffen hat. Einfach so auf der Strasse stehend, bzw. aufs Fahrrad gestützt. Ausserhalb Skandinaviens kann man sich so etwas einfach nicht vorstellen, bei Schauspielern mit diesem Bekanntheitsgrad.
Da ich wie Nicola zu wenig weiss über diesen Krieg schaue ich die Serie wie eine Romanverfilmung, bei der das historische Ereignis nur die Rahmenhandlung bildet. Das ist zwar schade, denn man hört in den Berichten immer wieder, dass sich Dänemark danach grundlegend verändert hat. Man hat hier vielleicht versucht, zu viele Ansprüche zu erfüllen: Liebesfilm, Historiendrama, Nationalstolz...
Meiner Meinung nach ist der grösste Fehler der Serie aber, dass Lars nur eine so kurze Rolle hat  :) nicht, dass ich ihn hätte lange leiden sehen wollen, aber so früh hätte das Drama nicht beginnen müssen...
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 02. Nov 2014, 20:20 Uhr
Was mir beim Zuschauen der Folgen mit Lars noch so in den Sinn kam:
Warum hat man Thøger überhaupt dauernd Arbeiten verrichten lassen, wo er so viel laufen musste? Jeder wusste doch, dass er eine Wunde am Bein hat, aber er hat die anstrengenden Arbeiten auf den Feldern gemacht, wo er sicher oft stundenlang hin und her laufen (bzw. hinken) musste.
Auf dem Gut gab es doch bestimmt auch einfachere Arbeiten, die er besser hätte erledigen können. Als Thøger im Krieg war, mussten ja auch andere Männer in dieser Zeit die schwere Feldarbeit erledigen. Konnten die das jetzt nicht erst mal weiter machen, und Thøger hätte man ein paar andere Sachen zugewiesen, bis sein Bein eventuell besser verheilt gewesen wäre?
Aber nein, so hat es ihn nun halt viel zu schnell dahingerafft...
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 29. Nov 2014, 00:03 Uhr
Ein Fan hat mir die Information gemailt, dass "1864" voraussichtlich ab Juni 2015 auf Arte gesendet wird.
Sehr schön, dann kann ich mir endlich auch den Rest der Serie ansehen. Und auch die ersten beiden Folgen noch mal, von denen ich nicht viel verstanden hatte. :amused:

http://www.serienjunkies.de/news/arte-zeigt-2015-zahlreiche-internationale-64153-2.html?utm_page=1 (http://www.serienjunkies.de/news/arte-zeigt-2015-zahlreiche-internationale-64153-2.html?utm_page=1)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 01. Dez 2014, 07:23 Uhr
Oh, danke für die Info, Martina, das dauert aber noch ganz schön lange. Andererseits geht die Zeit so schnell vorbei und wenn erstmal das Team startet...
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 18. Dez 2014, 22:53 Uhr
Die Arbeiten an der Film-Version von 1864 haben nun begonnen. Trotz aller Kritik an der Serie soll jetzt wirklich noch der Film in die Kinos kommen. Man hätte nun begonnen, ihn aus Szenen der Serie zusammen zu schneiden.
Da bin ich aber mal gespannt, wie dann das Interesse an und das Echo auf auf ihn so sein werden...
Der Kinostart ist für irgendwann im Jahr 2015 geplant und der Film soll dann zwischen 2 und 2,5 Stunden lang sein.

http://www.bt.dk/film-og-tv/nu-klipper-de-1864-til-biograffilm-vi-haaber-da-biograferne-oensker-at-vise-den (http://www.bt.dk/film-og-tv/nu-klipper-de-1864-til-biograffilm-vi-haaber-da-biograferne-oensker-at-vise-den)

http://www.kino.dk/nyheder/2014/12/kommer-1864-stadig-som-biograffilm (http://www.kino.dk/nyheder/2014/12/kommer-1864-stadig-som-biograffilm)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 14. Apr 2015, 22:36 Uhr
Wie schon mal angekündigt wurde, wird "1864" im Juni auf Arte gezeigt werden.
Am 11. Juni geht's los, dann werden die Folgen donnerstags um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Ob als Einzelfolgen oder als Doppelfolgen wurde jetzt noch nicht erwähnt.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 12. Mai 2015, 13:07 Uhr
In Deutschland wird die Serie den blöden langen Titel "1864 - Liebe und Verrat zu Zeiten des Krieges" erhalten. :rolleyes:
Scheinbar muss da im Titel gleich mal wieder genauer erklärt werden, um was es in der Serie gehen wird. Nur "1864", so wie die Serie in anderen Länder heißt, reicht hier mal wieder nicht aus.

Tja, aber so kann man immer noch nicht genau erkennen, wer da gegen wen kämpft und weshalb überhaupt. Darum finde ich, sollte der Titel vor der Ausstrahllung unbedingt noch schnell in "1864 - Liebe und Verrat zu Zeiten des zweiten Deutsch-Dänischen-Krieges um die Gebiete Schleswig und Holstein sowie das Herzogtum Schleswig" geändert werden, denn dann kann man sich vorher noch besser vorstellen, um was es in der Serie gehen wird. :D
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 12. Mai 2015, 18:34 Uhr
Ja, ein toller Titel - sie sollten ihn unbedingt ändern :zwinker:

Am Samstag fängt 1864 auf englischen Fernsehen an. ich bin gespannt was die Engländer davon halten.  :happy:
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 12. Mai 2015, 19:57 Uhr
Ich habe vor zwei Tagen zufällig gelesen, dass es dort am Wochenende losgehen wird. :)
Auf die Reaktionen bin ich auch gespannt. Ich denke, sie werden besser sein, als die in Dänemark.
Es wid in UK bestimmt kaum Historiker geben, die sich intensiv mit der dänischen Geschichte befasst haben und die dann jedes Detail der Serie genau unter die Lupe nehmen werden, damit sie anschließend lautstark jede kleine Abweichung von den Originalereignissen in den Medien anprangern können.

Ich denke, die meisten Zuschauer werden sich einfach nur auf dem Sofa zurücklehnen und ohne viel nachzudenken und nachzuforschen die Serie genießen.
So wird es im Juni dann bestimmt auch in Deutschland ablaufen.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 14. Mai 2015, 14:56 Uhr
Hier ist ein Video, in dem ein paar der Schauspieler (auch Lars) dem britischen Publikum etwas über die Serie erzählen.
Interessant, dass die Serie dort als dänisches "Gone with the Wind" (Vom Winde verweht) bezeichnet wird.
Dass ich diesen Film mal gesehen habe ist schon gaaaaz lange her und ich weiß kaum mehr was über ihn, aber gibt es da wirklich eine größere Ähnlichkeit zwischen diesem und der Serie hier?

http://www.telegraph.co.uk/culture/tvandradio/11597591/Exclusive-preview-of-the-Danish-Gone-with-the-Wind.html (http://www.telegraph.co.uk/culture/tvandradio/11597591/Exclusive-preview-of-the-Danish-Gone-with-the-Wind.html)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 15. Mai 2015, 08:31 Uhr
"Vom Winde verweht" habe ich auch seit Jahren nicht mehr gesehen und ich kann mich auch nicht so gut daran erinnern aber ich glaube nicht, dass die Ähnlichkeit so groß ist, außer, dass beide um eine Frau, zwei Männer und einen Krieg handeln.  :)

Ich meine auch, dass die Meinungen in England besser als die in Dänemark sein werden. Dänische (und skandinavische) Serien haben in Großbritannien sowieso einen sehr guten Ruf und, wie Du sagst, werden die historische Hintergründe nicht so wichtig sein.  Das Publikum wird auch anders sein. Diese Serie wird wahrscheinlich von Leute geschaut, die etwas anders sehen möchten, als die üblichen Serien aus der US und UK und, die auch, natürlich, nichts dagegen haben die Serie im Original mit Untertiteln zu schauen. Das ist nicht jedermanns "cup of tea" :D
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 19. Mai 2015, 12:50 Uhr

Das ist nicht jedermanns "cup of tea" :D


:) guter Ausdruck...
Ich denke auch, dass Zuschauer in anderen Ländern die Serie entspannter schauen werden. Die meisten haben doch die historischen Daten nur recht oberflächlich im Kopf, ich ganz bestimmt. Mich stören da kleine Abweichungen auch nicht so, wenn's der Geschichte dient und diese gut erzählt wird.
Den Vergleich mit "Vom Winde verweht" finde ich ein bisschen weit hergeholt. Wie du sagst, Nicola, es geht bei beiden Filmen um den Krieg und um eine Liebesgeschichte. Das trifft aber auch auf sehr viele andere Filme zu.
Gibt es denn schon Reaktionen aus UK?
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 19. Mai 2015, 18:57 Uhr
Ja, die Kritiken sind gut. Hier sind zwei, die ich schnell gefunden habe

1864 - as compelling as any Nordic Noir (http://www.telegraph.co.uk/culture/tvandradio/tv-and-radio-reviews/11607902/1864-review-bbc-four.html)

und
1864 - Refreshing and raw: a view of life in 19th-century Denmark (http://www.independent.co.uk/arts-entertainment/tv/reviews/1864-tv-review-refreshing-and-raw-a-view-of-life-in-19thcentury-denmark-10256180.html)

Beide sagen, dass man die Hintergrunde nicht verstehen müssen, um die Serie zu geniessen.  :happy:
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 20. Mai 2015, 21:06 Uhr
Sehr schön. Denn ich glaube, die viele negative Kritik und Häme, die es in Dänemark gab, hat die Serie nicht verdient. Obwohl - in anderen englischen Kritiken habe ich gelesen, dass die Handlung sich manchmal etwas ziehen würde, es also etwas zu gemächlich vorwärts gehen würde. Der Rest wurde dann aber wieder als gut angesehen.

In Deutschland geht es ja nun auch in etwa drei Wochen los. Gestern habe ich diese beiden Seiten mit Informationen gefunden. Das erste ist eine Pressemappe von Arte (als PDF-Datei):

- http://presse.arte.tv/apios/press_release/1517.pdf (http://presse.arte.tv/apios/press_release/1517.pdf)

- http://www.stimme.de/deutschland-welt/panorama/tlsch/television/tv_dienst/Liebe-Politik-und-Schlachtengetuemmel;art136642,3375433 (http://www.stimme.de/deutschland-welt/panorama/tlsch/television/tv_dienst/Liebe-Politik-und-Schlachtengetuemmel;art136642,3375433)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Beth am 11. Jun 2015, 20:17 Uhr
Ihr habt es vermutlich eh gesehen, aber die Serie läuft heute auf ARTE, also die Folgen 1, 2 und 3. Ich hab' mich entschlossen mal reinzusehen.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 12. Jun 2015, 13:48 Uhr
Ich hab die ersten drei Folgen nun auf arte geschaut, nachdem ich die erste und den Anfang der zweiten schon in Dänisch und mit englischen Untertitel gesehen habe. Wobei ich dann oft aber nur zu den Stellen mit Lars gesprungen war.
Hm, so ganz hat mich das Gesehene jetzt nicht überzeugt. Die Szenen, in denen die Brüder mit Inge zusammen waren - als Kinder und als junge Männer - waren mir zu verträumt und harmonisch dargestellt.
Und Monrad wurde ja fast ausschließlich nur so dargestellt, als hätte er einen an der Waffel...
Über diese Sachen hatte man sich in einigen dänischen Kritiken ja zu Hauf aufgeregt und beschwert.

Als Bismarck und Moltke (waren sie das?) auf dem Boden herumkrabbelten und mit den Zinnsoldaten spielten, habe ich ebenfalls überlegt, ob das nicht etwas zu lächerlich erscheint. Doch wer weiß, vielleicht haben sie das früher ja tatsächlich mal so getan...

Die nächsten Folgen werde ich mir aber auch wieder ansehen. Bin neugierig darauf, wie es in den Kriegsszenen zugehen wird und auch darauf, wie die beiden Geschichten ausgehen werden. Also, die alte von 1864 und die neue in der Gegenwart mit Claudia und dem alten Baron Severin, dem sie aus dem Tagebuch vorliest.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Beth am 12. Jun 2015, 23:50 Uhr
Ich habe die Infos oben nur überflogen, aber beim Ansehen dachte ich - kein Wunder, dass die Dänen nicht begeisert waren davon, obwohl es eine dänische Produktion ist.

Die Szenen mit Monrad fand ich auch heftig, vorallem, als sie den König quasi erpresst haben, das Edikt zu unterschreiben. Aber wurde er wirklich zu übertrieben dargestellt? Jeder Konflikt beginnt mit fanatischen Reden und übertriebener Selbstdarstellung. Die Ankündigung des Krieges im Theater wurde doch von allen frenetisch gefeiert! Deshalb fand ich die Szene mit den Zinnsoldaten gar nicht so abwegig. Sie rutschen vielleicht nicht auf den Knien, aber die Soldaten wurden einfach wie auf einem Schachbrett hin- und hergeschoben. Das einfache Volk war sicher nicht so kriegsbegeistert, wie die "Herrschaft".

Am Anfang haben mich die modernen Szenen mit dem Mädchen etwas gestört, aber jetzt, wo sie aus dem Tagebuch vorliest wird die Sache klarer. Ich bin auch auf die Fortsetzung gespannt, wie es weitergehen wird.




Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 16. Jun 2015, 07:29 Uhr
Die Hälfte der ersten Folge hab ich leider verpasst, weil ich vergessen hatte aufzunehmen und erst spät von der Arbeit kam.
Wie ihr auch hatte ich davor nur die ersten beiden Folgen, in denen Lars zu sehen ist, angeschaut. Aber nun hat mich die Geschichte doch gepackt. Die beiden Zeitebenen finde ich gut, auch die Dreiecksgeschichte zwischen den Brüdern und Inge. Manches ist vielleicht etwas überzogen und das Zigeunerdasein wird meiner Meinung nach zu sehr romantisiert, aber ich schau mir die restlichen fünf Folgen auf jeden Fall auch noch an.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 18. Jun 2015, 23:00 Uhr
Der Synchronsprecher von Lars ist hier übrigens Oliver Siebeck. Das ist der, der ihm bereits schon in "Sherlock - Sein letzter Schwur" seine Stimme geliehen hat.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 22. Jun 2015, 08:13 Uhr
Ein bisschen mehr "Lars" wäre schön gewesen, aber ständig den Vater der erwachsenen Brüder zu zeigen hätte wohl nicht viel Sinn gemacht.
Nach wie vor gefällt mir die Geschichte in der Neuzeit sehr gut. Inge klingt in den Tagebuchaufzeichnungen, die Claudia vorliest, sehr viel realistischer und nachdenklicher. In den filmischen Rückblicken wirkt ihre Rolle etwas naiver und ein bisschen pathetisch. Aber das bleibt vielleicht nicht aus, bei der tragischen Geschichte. Ich bin sehr gespannt auf die letzten beiden Folgen...
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 22. Jun 2015, 17:39 Uhr
Die Geschichte in der Neuzeit hat mich auch sehr gut gefallen, obwohl einige gemeint haben, dass es langweilig und teilweise unnötig sei.

Das Mädchen, dass das Tagebuch vorliest, hat so eine schöne Stimme ich könnte sie sehr lange zuhören.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 23. Jun 2015, 12:00 Uhr
Anfangs fand ich die Geschichte aus der Neuzeit auch etwas uninteressant, aber das hat sich dann geändert. Mittlerweile ist es ganz nett zu verfolgen, wie sich diese weiter entwickelt und welche Zusammenhänge nun zum Vorschein kommen.

Etwas verstehe ich nicht ganz. Angeblich soll ja alles von früher, was gezeigt wird, auf dem beruhen, was Inge in ihr Tagebuch geschrieben hat. Doch die ganze Geschichte wird so detaillert gezeigt und enthält auch sehr viele Szenen, in denen weder Inge noch die beiden Brüder anwesend sind. Inge hatte zwar während des Krieges Briefkontakt mit Laust (und auch Peter?), worin er/beide bestimmt von ihren Soldatenerlebnissen berichtet haben, doch das war garantiert nicht so ausführlich, wie es nun gezeigt wird.

Oder sollen in dem Tagebuch nur die Dinge stehen, die Inge, Laust und Peter tatsächlich auch selber erlebt oder sich erzählt haben, und alles andere was in der Serie zu sehen ist, wurde dann halt noch so dazu genommen?
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 24. Jun 2015, 16:28 Uhr
Das ist ein sehr guter Punkt, Martina. Daran hatte ich nicht gedacht, aber einige Szenen können natürlich nicht im Tagebuch gestanden haben. Naja, ich glaube sie nennen das "dichterische Freiheit"  :D
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 29. Jun 2015, 08:55 Uhr
Private Erinnerungen an den Krieg mit historisch (mehr oder weniger) verbürgtem Material zu verbinden ist doch eigentlich üblich, oder? Schliesslich kann man eine Geschichte über Menschen im Krieg nicht gut erzählen, ohne wenigstens hin und wieder auf den Krieg und die politischen Ereignisse einzugehen, die eine Rolle spielten.

Das Finale fand ich sehr gut. Glücklicherweise hat sich nicht alles in Wohlgefallen aufgelöst, das wäre sehr unglaubwürdig gewesen. Dass Peter den Sohn von Inge und Laust zu sich genommen hat war nur folgerichtig. Inge's Geschichte endete auch nicht wie in einem Groschenroman. Statt sich dramatisch zu Tode zu grämen hat sie sich mit ihrer Entscheidung arrangiert. Heute können wir (zum Glück) nicht mehr verstehen, dass sich eine ledige Mutter gezwungen sieht, einen Mann zu heiraten, den sie nicht liebt. Früher mussten Frauen pragmatischer denken. Meine persönliche Heldin ist meine Oma, die sich im zweiten Weltkrieg von ihrem trunksüchtigen Mann getrennt hat und ihre vier Mädels gegen alle Anfeindungen alleine gross gezogen hat. Und das war neunzig Jahre nach Inge.

Mein Fazit der Serie: sie hatte hin und wieder ihre Längen, war aber insgesamt mit der Verflechtung von Historie und Neuzeit sehr sehenswert. Grosses Manko: viel zu wenig Lars!  :zwinker:
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 29. Jun 2015, 16:19 Uhr
Viel zu wenig Lars - da gebe ich Dir Recht  :D

Weiß jemand, ob sie die Serie immer noch als Film rausbringen wollen? Ich finde auch, dass die Serie manchmal in der Länge gezogen wurde, aber wenn sie das Ganze so reduzieren würden, dass alles in einem ca. 2 stündigen Film passt, würde vieles von der Handlung und der Atmosphäre verloren gehen.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Beth am 29. Jun 2015, 22:59 Uhr

Mein Fazit der Serie: sie hatte hin und wieder ihre Längen, war aber insgesamt mit der Verflechtung von Historie und Neuzeit sehr sehenswert. Grosses Manko: viel zu wenig Lars!  :zwinker:


Ich kann das auch nur wiederholen. Vorallem die brutalen Kriegs- und Lazarettszenen fand ich zu sehr ausgeschlachtet. Ansonsten wieder eine sehr gut gemachte dänische Serie.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 30. Jun 2015, 22:43 Uhr
Ich konnte die letzten beiden Folgen erst gestern sehen, darum bin ich mit dem Schreiben etwas spät dran.
Ich hatte schon vermutet, dass es kein total glückliches Happy End geben würde. Das wäre zu unglaubwürdig gewesen.
Für die Übriggebliebenen scheint sich mit der Zeit dann ja aber alles doch wieder zum Positiven gewendet zu haben. Selbst Inge hatte wieder etwas Glück damit, dass Didrich mit den Jahren wieder zu einem "netten" Menschen wurde.

Die letzten zwei oder drei Folgen haben mir am besten gefallen, obwohl in den Kriegsszenen schon sehr viel Blut geflossen ist. Aber so war es dann auch ziemlich realistisch und es wirkte nicht geschönt.
Ich fand es nur etwas melodramatisch, dass Inge ihr Kind genau in dem Moment zur Welt brachte, als die Schlacht bei Dübbel begann, und dass der alte Baron Severin gerade in dem Moment unbemerkt dahinscheidet, als Claudia mit dem Vorlesen aus dem Tagebuch fertig ist...

Oh, und auf ein paar politische Dinge hätte ein klein wenig mehr eingegangen werden sollen.
In der vorletzten Folge hieß es nur, dass Preußen den Dänen Kompromisse und Frieden angeboten hätte, aber die Dänen hätten voller Stolz und Selbstüberschätzung wieder mal abgelehnt. Was genau da angeboten wurde, hat man leider nicht erfahren.
In einer Beschreibung der Folge hatte ich vorher das hier gelesen: Bei Friedensverhandlungen in London hatte Bismarck den Dänen das Angebot gemacht, dass der Krieg beendet werden soll und dass Dänemark ein Drittel von Schleswig bekommen würde.
Ich denke, im Nachhinein haben damals die Politiker und der König bestimmt mächtig bereut, dass sie darauf nicht eingegangen waren...



Weiß jemand, ob sie die Serie immer noch als Film rausbringen wollen? Ich finde auch, dass die Serie manchmal in der Länge gezogen wurde, aber wenn sie das Ganze so reduzieren würden, dass alles in einem ca. 2 stündigen Film passt, würde vieles von der Handlung und der Atmosphäre verloren gehen.


Ich frage mich auch, was in dem Film dann gezeigt werden würde. Da kann vieles aus der Serie doch nur ansatzweise gezeigt werden und vieles würde dabei verloren gehen.
Über den geplanten Film wurde in Dänemark wohl schon länger nichts mehr geschrieben. Ich habe beim Googeln schon seit vielen Wochen nichts mehr über den gefunden. :shrug:
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 02. Jul 2015, 07:02 Uhr
Ob ein Film da wirklich Sinn macht? So wie ich das verstanden habe, richtete sich die Kritik doch hauptsächlich gegen die historischen Ungenauigkeiten und die bleiben ja auch im Film erhalten. Meist läuft es doch anders herum, wenn ein Film erfolgreich war, dann machen sie daraus eine Serie. Vielleicht will man mit dem Film diejenigen erreichen, denen Serien zu langatmig sind.
Aber wahrscheinlich habt ihr recht und das Vorhaben wurde inzwischen wieder aufgegeben.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 09. Jul 2015, 15:31 Uhr
Ab dem 31.12.15 wird die Serie in Deutschland auf DVD und Blu-ray erhältlich sein.
Hier gibt es eine Infoseite zur Blu-ray und bei Amazon sind beide Disc-Arten auch schon eingetragen.

http://www.bluray-disc.de/blu-ray-filme/1864-blu-ray-disc (http://www.bluray-disc.de/blu-ray-filme/1864-blu-ray-disc)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 18. Dez 2015, 12:52 Uhr
Heute wird auf mehreren Seiten gemeldet, dass es von "1864" keine Filmversion geben wird.
Dass das so kommen wird, hatten wir ja längst vermutet, aber erst jetzt scheint es offiziell zu sein.
Die dänischen Kinobetreiber hätten kein Interesse an einem Film. Es würde in ihm dann zu wenig Neues im Vergleich zur Serie geben (und die viele negative Kritik an der Serie spielt bestimmt auch eine große Rolle).
Regisseur Bornedal glaubte wohl seit längerem selber schon nicht mehr daran, dass der Film jemals entstehen wird.

Eine der Infoseiten:
http://www.nordschleswiger.dk/news.4460.aspx?newscatid=36&newsid=87888&h=Der-Film- (http://www.nordschleswiger.dk/news.4460.aspx?newscatid=36&newsid=87888&h=Der-Film-)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 19. Dez 2015, 18:05 Uhr
Eine gute Entscheidung finde ich. Eine verkürzte Version der Serie hatte nichts gebracht. Wenn es andersrum gewesen wäre und er Film zuerst erschienen wäre, hätte ich das verstanden.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 23. Dez 2015, 16:51 Uhr
Stimmt. Erst ein Film und danach eine Serie mit mehreren Teilen, in denen dann vieles Neues gezeigt werden könnte. So herum ist es deutlich besser. Aber ein Film, der aus längst schon gezeigten Szenen einer Serie zusammengeschnitten wurde? So etwas will sich doch bestimmt kaum jemand ansehen. Allgemein meine ich das jetzt, nicht nur in Bezug auf 1864.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Carlileo am 19. Jan 2016, 11:35 Uhr
Ich fand die Serie im großen und ganzen recht gut war, vor allem die Zwischenfrequenzen in der heutigen Zeit fand ich alles anderes als langweilig. Das einzige was ich an der Serie zu bemängeln hatte, war, dass man sich nicht ganz an den historischen Hintergrund gehalten hatte, es hieß in der Serie immer der Deutsche Bund hätte Dänemark angegriffen, dabei waren es eigentlich "nur" Preußen und Österreich und es nirgend erwähnt wurde, dass auch Österreich in den Krieg mit einbezogen war.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 19. Jan 2016, 21:54 Uhr
Ja, dass so viele historische Tatsachen, die eigentlich wichtig oder wissenswert gewesen wäre, einfach außer Acht gelassenen worden sind, ärgert mich auch. Ich bin zwar nicht übermäßig politisch interessiert, aber in der Serie hätte es mir gefallen, wenn etwas mehr auf die damaligen echten politischen Dinge eingegangen worden wäre.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Carlileo am 19. Jan 2016, 22:11 Uhr
Genau das habe ich mir auch gedacht! Ich muss sagen, dass ich geschichtliche doch sehr interessiert bin, auch wenn ich nur sehr ungern politisiere.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 20. Jan 2016, 07:29 Uhr
Es ärgert mich auch, wenn Fakten nicht stimmen und das ist der Grund warum ich historische Filme nicht gerne anschaue. Ich habe gerade ein Buch über die Geschichte Dänemarks gelesen und dadurch würde mir erst klar, dass die Österreicher auch mit im Krieg in 1864 waren.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Carlileo am 20. Jan 2016, 10:00 Uhr
Ich habe es schon gewusst bevor ich die Serie sah, da ich mich vor allem mit der Geschichte meines Landes interessiere, und da auch ich einige Bücher über Kaiser Franz Joseph daheim habe und auch mein Vater sich dafür interessiert war es mir ja fasst schon die die Wiege gelegt worden ;-) wollte ja auch einmal Geschichte und Geografie für's  Lehramt studieren.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 20. Jan 2016, 17:05 Uhr

Heute wird auf mehreren Seiten gemeldet, dass es von "1864" keine Filmversion geben wird.
Dass das so kommen wird, hatten wir ja längst vermutet, aber erst jetzt scheint es offiziell zu sein.
Die dänischen Kinobetreiber hätten kein Interesse an einem Film. Es würde in ihm dann zu wenig Neues im Vergleich zur Serie geben (und die viele negative Kritik an der Serie spielt bestimmt auch eine große Rolle).
Regisseur Bornedal glaubte wohl seit längerem selber schon nicht mehr daran, dass der Film jemals entstehen wird.


Es gibt doch eine Filmversion und sie  scheint schon fertig zu sein aber sie wird nur 10 Mal in einem kleinen Kino in Kopenhagen gezeigt und sonst an das Ausland verkauft.  :amused:
Filmversionen af 1864 vises alligevel i Danmark (http://politiken.dk/ibyen/_film/ECE3023803/filmversionen-af-1864-vises-alligevel-i-danmark/)

Der Film wird ab Februar auch auf DVD zu haben sein, habe ich heute auf eine dänische DVD-Webseite gesehen.  :happy:
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Carlileo am 21. Jan 2016, 05:14 Uhr
Klingt ja interessant,  dann will ich mal hoffen, dass er auch in Österreich erhältlich sein wird.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 24. Jan 2016, 13:46 Uhr
Oh, das ist ja interessant, ich würde den Film auch gerne sehen...
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 25. Jan 2016, 20:16 Uhr
Habe gerade eine ähnliche Seite mit Infos zum Film gefunden.
Ja, ab dem 25. Februar wird er in DK auch auf DVD erhältlich sein. Und es heißt, die Filmversionen konnte bereits schon in diese anderen Länder verkauft werden: Deutschland, Großbritannien, die Benelux-Staaten und die anderen skadinavischen Länder.

Weiter heißt es, dass es im Film nur um die Beziehung/Liebesgeschichte der Brüder zu Inge gehen wird sowie um den reinen Krieg und die Erlebnisse in diesem. Man würde viele spektakuläre Kampfszenen sehen können.
Auf die politischen Geschehnisse und die historischen Hintergründe würde in dem Film nicht eingegangen werden, die werden offenbar komplett weggelassen. Aus diesem Grund wird der Film keine Szenen mit Johanne Luise Heiberg und Monrad geben.
So wird das Ganze nur eine Liebesgeschichte werden, die vor dem Krieg beginnt und nach diesem aufhört.
Ob und inwieweit Szenen mit dieser Claudia gezeigt werden, die in der Gegenwart das Tagebuch findet, wurde jetzt noch nicht erwähnt - oder ich hab's überlesen.

Auf dieser Seite gibt's auch das Poster zum Film zu sehen, der  1864 - Brødre i krig  (1864 - Brüder im Krieg) heißen wird:

http://www.dfi.dk/Filmhuset/Nyheder-fra-Cinemateket/2016/Januar-2016/1864.aspx (http://www.dfi.dk/Filmhuset/Nyheder-fra-Cinemateket/2016/Januar-2016/1864.aspx)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 05. Feb 2016, 11:56 Uhr
Hm, ehrlich gesagt klingt das (für mich) nicht so gut. Spektakuläre Kampfszenen interessieren mich eher weniger. Und die Rahmenhandlung in der Gegenwart hat mir, als Verbindung oder Anknüpfung in die Vergangenheit, ganz gut gefallen. Wenn auch noch die politischen Hintergründe fehlen, bleibt von der ursprünglichen Fassung ja wirklich nicht mehr viel übrig.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 05. Feb 2016, 16:20 Uhr
In Dänemark sind die Kritiken für den Film besser als für die Serie. Aber ich finde auch, dass wenn die Szenen in der Gegenwart und die politischen Hintergründe weggelassen werden, ist die Ganze nur ein Kriegs-/Liebesfilm und davon gibt es jede Menge.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Martina am 07. Feb 2016, 22:11 Uhr
Ich habe aber auch Rezensionen gelesen, die ebenfalls sehr schlecht sind. In denen wird kritisiert, dass nun einfach die politischen und geschichtlichen Szenen rausgeschnitten worden sind, die beim Senden der Serie so für Empörung gesorgt hatten, so dass es wegen der jetzt nun nicht noch mal Streit geben kann.
Und überhaupt wäre der Film manchmal ein verstümmeltes Stückwerk. Zu manchen Szenen würden vorhergehende Szenen fehlen, die nun rausgeschntten sind, die aber zu einem besseren Verständnis der noch übrigen beigetragen hätten.
Hm, naja. Ich glaube nicht, dass die paar Kinovorführungen und der spätere DVD-Verkauf sehr erfolgreich sein und viel Geld einbringen werden...

Wenn der Film mal hier bei uns im Fernsehen läuft, werde ich ihn mir aber ansehen, um mir eine eigene Meinung bilden zu können.
Titel: Re: 1864
Beitrag von: kumiko am 12. Feb 2016, 07:09 Uhr

Und überhaupt wäre der Film manchmal ein verstümmeltes Stückwerk. Zu manchen Szenen würden vorhergehende Szenen fehlen, die nun rausgeschntten sind, die aber zu einem besseren Verständnis der noch übrigen beigetragen hätten.


Das macht ja nun wirklich gar keinen Sinn. Wenn man gekürzte Fassungen von Filmen mit der Originalversionen vergleicht, fällt oft auf, dass Szenen eine ganz andere Bedeutung bekommen. Oder eine Reaktion, die vorher unverständlich war, macht plötzlich mehr Sinn. Das kann doch eigentlich nicht im Sinne des Erfinders sein, also der Leute, die sich um ein stimmiges Gesamtbild bemüht haben.
Ich mache es wie Martina, ich schau mir die verstümmelte Version auch an, wenn sie bei uns gesendet wird und entscheide dann, was ich davon halte  :)
Titel: Re: 1864
Beitrag von: Nicola G am 18. Feb 2016, 00:19 Uhr
Ich habe eine Kritik von der Filmversion diese Woche im Radio gehört wo der Kritiker gesagt hat, dass wenn die Geschichte von Inge, Laust und Peter das Herz des Stückes ist, dann sind die politische Hintergründe und die Szenen in der Gegenwart das Gehirn und die Muskeln. Dies finde ich ist einen guten Vergleich - Herz allein reicht nicht.
Simple Audio Video Embedder