Zum Hauptinhalt springen
Thema: Blumen und Garten (899-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Blumen und Garten

Gibt's hier Blumenliebhaber oder Gartenfreaks?
Ich selber bin gerne draußen bei uns im Garten. Der ist recht groß und neben Blumen, Sträuchern und ein paar Obstbäumen gibt es auch ein Stück, auf dem in jedem Jahr von mir selbst gezogene Sachen wie Tomaten, Paprikas, Zucchini, Erdbeeren, Salate und ähnliches stehen.

Das Wetter ist in diesem Frühjahr ja sehr bescheiden. Ständig ist es nur kalt, bewölkt oder regnet. Die Tage, an denen die Sonne mal ein paar Stunden draußen war, kann man an den Fingern abzählen.
Dadurch sind meine Zöglinge anfangs nur langsam gewachsen, aber nun haben sie eine ansehnliche Größe und werden hoffentlich auch weiterhin fleißig wachsen. :)
Ach ja, wir haben übrigens ein kleines Gewächshaus im Garten, da stehen sämtiche Aussaaten/Jungpflanzen immer so lange drin, bis sie groß und kräftig genug für das Freiland sind.

Vor einigen Jahren habe ich auch einen Gartenteich angelegt. Im Frühjahr 2012 wurde der komplett neu gemacht.
Das heißt, das Wasser wurde abgepumpt, die Folie rausgeholt, er wurde etwa 30 cm tiefer ausgehoben, und dann kam wieder alles neu rein. Also Folie, Wasser, Pflanzen und Fische.
Den Winter haben leider nicht alle Pflanzen überlebt. Für die habe ich nun neue gekauft und morgen werden noch ein paar weitere dazu kommen.
Die im vergangenen Jahr neu gekaufte Seerose ist leider auch nicht so gut über den Winter gekommen. Die hat jetzt noch ganz kleine und mickrige Triebe, die einfach nicht wachsen wollen.
Aus diesem Grund habe ich vor ein paar Tagen noch eine neue der selben Sorte bestellt (im Internet von der Firma, wo ich auch die alte her hatte). Beide, die neue und das alte Mickerding, werde ich dann zusammen in den Pflanzkorb setzen und diesen neu versenken.
Hoffentlich wird aus denen in diesem Jahr dann schon eine Seerose mit einigen Blättern und ein paar Blüten werden. Zum einen sieht das schön aus, und zum anderen sind die Blätter ja auch wichtige Schattenspender für die Fische. Die wollen im Sommer (wenn die Sonne hoffentlich oft scheint) ja nicht in einer überhitzten Brühe schwimmen.

Ich werde bald auch mal Fotos einfügen. :)

Re: Blumen und Garten

Antwort #1
Blumen mag ich auch. Ein großen Garten haben wir allerdings nicht, nur einen kleinen mit ein paar Sträuchern und wenigen kleinen Obstbäumen. An zwei Stellen sind Blumenrabatten, eine davon ist vorm Haus.
Da stehen einige Stauden und zwischen die werden im Sommer ein paar der typischen Sommerblumen gepflant.

Gartenteiche finde ich sehr schön, wenn sie hübsch angelegt sind und auch gepflegt werden.
Wir wollen vielleicht sogar auch einen anlegen. Da wir aber nicht über so sehr viel Platz verfügen, würde es allerdings nur ein Miniteich werden. Von solchen habe ich bei anderen Leuten schon welche gesehen.

Was habt ihr für Fische im Teich? Goldfische oder teure Kois, von denen einer mehrere tausend Euro kostet? :zwinker:
Ich weiß gar nicht, ob in Minteiche auch Fische rein können oder ob die Wassermenge für sie dann zu wenig wäre. Kennst du dich damit etwas aus?

Re: Blumen und Garten

Antwort #2
Wenn du mal Tipps in Sachen Gartenteich haben möchtest, kannst du mich gerne fragen.
Es gíbt aber auch im Internet jede Menge Seiten mit guten Informationen.

Nein, bei uns im Teich sind weder Goldfische noch Kois. Es sind Moderlieschen drin, die im Vergleich zu Goldfischen und Kois eher unscheinbar sind. Sie werden höchstens 8 cm groß und sind von der Farbe her sehr unauffällig. Ich würde diese als "bräunlich-silbrig" bezeichnen. In Beschreibungen wie der unter dem Link wird zwar von einem Bluaschimmer geschrieben, aber den sieht man wohl nur, wenn man so ein Fischlein mal aus dem Wasser holt und es sich genauer betrachten kann.


So, hier sind Bilder von unserem Teich.
Dieser liegt sehr dicht am Nachbargrundstück (50 cm bis 1m) und der Garten und die Gebäude, die nach dem grünen Maschendrahtzaun zu sehen sind, gehören schon zu diesem.

Die kleinen Vorschaubilder können durch anklicken vergrößert werden. Sie öffnen sich dann in einem neuen Fenster.

Der Teich ensteht. Das ist nun schon fast 20 Jahre her...


Die Steine liegen auf dem Rand und die ersten Pflanzen sind im und um dem Teich.


Der erste Sommer. Für das Foto hatte ich drei einzelne Bilder geschossen und zusammengeklebt.


Bunt wie ein Blumenbeet war es damals rundherum. Nun ist nicht mehr ganz so farbig.


Die erste Seerose. Sie hatte jeden Sommer sehr viele Blüten.


Zwei davon mal etwas größer.


Ein Winterfoto.


Unser schicker Kranich (oder Reiher?). Der steht nun schon seit drei Jahren dort.


Eine andere Seerose. Die hatte nur selten geblüht, aber wie bekloppt Blätter geschoben...


Die letzte Seerose (Princess Elisabeth). Sie hatte sehr schöne Blüten, allerdings nicht so viele.


Der fast tote Teich im Frühjahr 2012, als das Wasser rausgepumt wird.


Schmodder-Ecken blieben danach übrig. Im mittleren größeren Loch steht noch 60cm hoch Wasserpampe.


Leer und ausgefegt. Danach kam die Folie raus.


Die beiden flacheren Flächen wurden ca 10cm tiefer gebuddelt und das große Loch wurde 15 cm tiefer gemacht. Zusätzlich wurde dieses verbreitert, es hat nun fast das 4- fache Volumen.
Die drei Böden wurden mit einer etwa 5 cm dicken Sandschicht bedeckt und die Ränder mit Vlies behangen.


Dann wurde zu viert die schwere und unhandliche Folie (1mm dick) drübergezerrt. Einige der Pflanzen um den Teich mussten dabei etwas leiden, aber die haben sich danach wieder berappelt.


Noch mal die mega Monsterfolie.


Wasser marsch!


Okay, und nun isses drin.


Anschließend wurde das erledigt: Pflanzen rein, Tiere wieder rein rein, Steine auf den Rand.



Das letzte Foto hier ist von Ende Mai 2012, es wurde also ziemlich genau vor einem Jahr geschossen.
Demnächst werde ich ein paar neue knipsen. Jetzt sind ja wieder Pflanzen drin und es sieht rundherum nicht mehr so unordentlich aus, da brauche ich unbedingt mal wieder aktuelle Bilder. :)

Re: Blumen und Garten

Antwort #3
Danke für die vielen tollen Fotos!
Da bekomme ich ja noch mehr Lust auf einen eigenen Teich bzw. ein Teichlein. :)
Bin schon gespannt auf aktuelle Bilder von eurem Gewässer.

Hast du alle Wasserpflanzen gekauft oder auch welche davon irgendwo von einen See- oder Flussufer geholt? Rohrkolben und Binsen wachsen da ja oft in Massen.

Re: Blumen und Garten

Antwort #4
Ganz am Anfang, als der Teich vor fast 20 Jahren angelegt wurde, hatte ich aus einem See in der Nähe ein paar Rohrkolben geholt und sie in die Flachwasserzone vom Teich gepflanzt - obwohl vor so etwas gewarnt wurde, weil die sich schnell ausbreiten und alles zuwachsen würden.
Ich dachte aber, ich hätte das gut im Griff und würde rechtzeitig einschreiten können, doch im zweiten Jahr habe ich mühevoll wieder alles rausgezerrt und rausgeschnitten, weil sich die Rohrkolben fast unkontrolliert ausgebreitet hatten. Im Frühjahr wuchsen sie plötzlich auch an anderen Stellen aus dem Wasser, weil sie unterirdisch in alle Richtungen Wurzeln und Rhizome gebildet hatten.
Seit dieser Zeit sind keine Rohrkolben mehr im Teich...

Binsen habe ich aber im Wasser. Aktuell allerdings nur einen noch sehr kleinen Posten, der in einem Pflanzkorb wächst, in dem er sich nicht weiter nach außen ausbreiten kann. :amused:

Re: Blumen und Garten

Antwort #5

Danke für diese Infos. Dann sollte man bei solche Sachen was wohl tatsächlich lieber etwas aufpassen. :uff:

Re: Blumen und Garten

Antwort #6
In Wien haben wir keinen Garten nur einen Balkon, da ziehen wir meistens nur Petersilie, Schnittlauch und Basilikum. Aber im Waldviertel (Teil von Niederösterreich) dort haben wir ein Haus mir großen Garten, da es dort recht kalt ist und die Erde nicht immer für alles geeignet, haben wir nur ein paar Obstbäume, vorwiegend Äpfel und diesen Sommer kommt wieder ein Kirschbaum dazu. Da wir nicht immer dort sind können wir nicht alles anpflanzen was wir wollen, am meisten pflanzen wir dort Fisolen (grüne Bohnen) und andere Bohnen, Zucchinis und Erdäpfel.
A fool thinks himself to be wise, but a wise man knows himself to be a fool.

Re: Blumen und Garten

Antwort #7
Oh, das hört sich alles richtig gut an. "Waldviertel" hab ich schon mal gehört, aber ich wusste nicht, was das genau ist.
Wien ist bestimmt sehr dicht bebaut, da glaub ich gerne, dass man da keinen großen Garten haben kann.
Bist du gerne draußen im Grünen? :)

Re: Blumen und Garten

Antwort #8
ja eigentlich schon :-D und ich habe das Glück in einem Teil von Wien aufgewachsen zu sein wo es noch viel Grün gab :-D 


dort wo jetzt die Parkanlange hinter dem Friedhof ist die sich an den Wohnungen und dem Kloster entlang zieht waren bis vor 15-20 Jahren noch Felder die von einem Bauern bewirtschaftet wurden.
A fool thinks himself to be wise, but a wise man knows himself to be a fool.

Re: Blumen und Garten

Antwort #9
Danke für die bebilderte Erklärung. :)
Viel Grün in einer Stadt ist immer schön. Sieht nicht nur gut aus, sondern ist ja auch gut für die Luft.

 

Re: Blumen und Garten

Antwort #10
ja, da ich am Rande von Wien lebe gibt es dort noch viel grün, nur in der Innenstadt und den Bezirken darum gibt es wenig grün, aber man achtet in Wien sehr darauf, dass es genug Grünflächen gibt.
A fool thinks himself to be wise, but a wise man knows himself to be a fool.

 
Simple Audio Video Embedder