Zum Hauptinhalt springen
Thema: 1864 (5734-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: 1864

Antwort #90
Ja, dass so viele historische Tatsachen, die eigentlich wichtig oder wissenswert gewesen wäre, einfach außer Acht gelassenen worden sind, ärgert mich auch. Ich bin zwar nicht übermäßig politisch interessiert, aber in der Serie hätte es mir gefallen, wenn etwas mehr auf die damaligen echten politischen Dinge eingegangen worden wäre.

Re: 1864

Antwort #91
Genau das habe ich mir auch gedacht! Ich muss sagen, dass ich geschichtliche doch sehr interessiert bin, auch wenn ich nur sehr ungern politisiere.
A fool thinks himself to be wise, but a wise man knows himself to be a fool.

Re: 1864

Antwort #92
Es ärgert mich auch, wenn Fakten nicht stimmen und das ist der Grund warum ich historische Filme nicht gerne anschaue. Ich habe gerade ein Buch über die Geschichte Dänemarks gelesen und dadurch würde mir erst klar, dass die Österreicher auch mit im Krieg in 1864 waren.

Re: 1864

Antwort #93
Ich habe es schon gewusst bevor ich die Serie sah, da ich mich vor allem mit der Geschichte meines Landes interessiere, und da auch ich einige Bücher über Kaiser Franz Joseph daheim habe und auch mein Vater sich dafür interessiert war es mir ja fasst schon die die Wiege gelegt worden ;-) wollte ja auch einmal Geschichte und Geografie für's  Lehramt studieren.
A fool thinks himself to be wise, but a wise man knows himself to be a fool.

Re: 1864

Antwort #94

Heute wird auf mehreren Seiten gemeldet, dass es von "1864" keine Filmversion geben wird.
Dass das so kommen wird, hatten wir ja längst vermutet, aber erst jetzt scheint es offiziell zu sein.
Die dänischen Kinobetreiber hätten kein Interesse an einem Film. Es würde in ihm dann zu wenig Neues im Vergleich zur Serie geben (und die viele negative Kritik an der Serie spielt bestimmt auch eine große Rolle).
Regisseur Bornedal glaubte wohl seit längerem selber schon nicht mehr daran, dass der Film jemals entstehen wird.


Es gibt doch eine Filmversion und sie  scheint schon fertig zu sein aber sie wird nur 10 Mal in einem kleinen Kino in Kopenhagen gezeigt und sonst an das Ausland verkauft.  :amused:
Filmversionen af 1864 vises alligevel i Danmark

Der Film wird ab Februar auch auf DVD zu haben sein, habe ich heute auf eine dänische DVD-Webseite gesehen.  :happy:

Re: 1864

Antwort #95
Klingt ja interessant,  dann will ich mal hoffen, dass er auch in Österreich erhältlich sein wird.
A fool thinks himself to be wise, but a wise man knows himself to be a fool.

Re: 1864

Antwort #96
Oh, das ist ja interessant, ich würde den Film auch gerne sehen...

Re: 1864

Antwort #97
Habe gerade eine ähnliche Seite mit Infos zum Film gefunden.
Ja, ab dem 25. Februar wird er in DK auch auf DVD erhältlich sein. Und es heißt, die Filmversionen konnte bereits schon in diese anderen Länder verkauft werden: Deutschland, Großbritannien, die Benelux-Staaten und die anderen skadinavischen Länder.

Weiter heißt es, dass es im Film nur um die Beziehung/Liebesgeschichte der Brüder zu Inge gehen wird sowie um den reinen Krieg und die Erlebnisse in diesem. Man würde viele spektakuläre Kampfszenen sehen können.
Auf die politischen Geschehnisse und die historischen Hintergründe würde in dem Film nicht eingegangen werden, die werden offenbar komplett weggelassen. Aus diesem Grund wird der Film keine Szenen mit Johanne Luise Heiberg und Monrad geben.
So wird das Ganze nur eine Liebesgeschichte werden, die vor dem Krieg beginnt und nach diesem aufhört.
Ob und inwieweit Szenen mit dieser Claudia gezeigt werden, die in der Gegenwart das Tagebuch findet, wurde jetzt noch nicht erwähnt - oder ich hab's überlesen.

Auf dieser Seite gibt's auch das Poster zum Film zu sehen, der  1864 - Brødre i krig  (1864 - Brüder im Krieg) heißen wird:

http://www.dfi.dk/Filmhuset/Nyheder-fra-Cinemateket/2016/Januar-2016/1864.aspx

Re: 1864

Antwort #98
Hm, ehrlich gesagt klingt das (für mich) nicht so gut. Spektakuläre Kampfszenen interessieren mich eher weniger. Und die Rahmenhandlung in der Gegenwart hat mir, als Verbindung oder Anknüpfung in die Vergangenheit, ganz gut gefallen. Wenn auch noch die politischen Hintergründe fehlen, bleibt von der ursprünglichen Fassung ja wirklich nicht mehr viel übrig.

Re: 1864

Antwort #99
In Dänemark sind die Kritiken für den Film besser als für die Serie. Aber ich finde auch, dass wenn die Szenen in der Gegenwart und die politischen Hintergründe weggelassen werden, ist die Ganze nur ein Kriegs-/Liebesfilm und davon gibt es jede Menge.

Re: 1864

Antwort #100
Ich habe aber auch Rezensionen gelesen, die ebenfalls sehr schlecht sind. In denen wird kritisiert, dass nun einfach die politischen und geschichtlichen Szenen rausgeschnitten worden sind, die beim Senden der Serie so für Empörung gesorgt hatten, so dass es wegen der jetzt nun nicht noch mal Streit geben kann.
Und überhaupt wäre der Film manchmal ein verstümmeltes Stückwerk. Zu manchen Szenen würden vorhergehende Szenen fehlen, die nun rausgeschntten sind, die aber zu einem besseren Verständnis der noch übrigen beigetragen hätten.
Hm, naja. Ich glaube nicht, dass die paar Kinovorführungen und der spätere DVD-Verkauf sehr erfolgreich sein und viel Geld einbringen werden...

Wenn der Film mal hier bei uns im Fernsehen läuft, werde ich ihn mir aber ansehen, um mir eine eigene Meinung bilden zu können.

Re: 1864

Antwort #101

Und überhaupt wäre der Film manchmal ein verstümmeltes Stückwerk. Zu manchen Szenen würden vorhergehende Szenen fehlen, die nun rausgeschntten sind, die aber zu einem besseren Verständnis der noch übrigen beigetragen hätten.


Das macht ja nun wirklich gar keinen Sinn. Wenn man gekürzte Fassungen von Filmen mit der Originalversionen vergleicht, fällt oft auf, dass Szenen eine ganz andere Bedeutung bekommen. Oder eine Reaktion, die vorher unverständlich war, macht plötzlich mehr Sinn. Das kann doch eigentlich nicht im Sinne des Erfinders sein, also der Leute, die sich um ein stimmiges Gesamtbild bemüht haben.
Ich mache es wie Martina, ich schau mir die verstümmelte Version auch an, wenn sie bei uns gesendet wird und entscheide dann, was ich davon halte  :)

 

Re: 1864

Antwort #102
Ich habe eine Kritik von der Filmversion diese Woche im Radio gehört wo der Kritiker gesagt hat, dass wenn die Geschichte von Inge, Laust und Peter das Herz des Stückes ist, dann sind die politische Hintergründe und die Szenen in der Gegenwart das Gehirn und die Muskeln. Dies finde ich ist einen guten Vergleich - Herz allein reicht nicht.

 
Simple Audio Video Embedder