Zum Hauptinhalt springen
Thema: Lars als Synchronsprecher in Filmen und Serien (276-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lars als Synchronsprecher in Filmen und Serien

Ein neuer Film:  Askedrengen - I troldkongens sal

In der dänischen Fassung des norwegischen Fantasyfilms "Askeladden - I Dovregubbens hall" ist Lars der Synchronsprecher für den Schauspieler Thorbjørn Harr, welcher den Vater des Titelhelden spielt.
Der Film, den man mit einem der Narnia-Reihe vergleichen kann, wird am 8. März seinen Kinostart in Dänemark haben.

Die Handlung:
Der arme Bauernsohn Espen Askeladd und seine Brüder begeben sich auf eine gefährliche Reise, um die Tochter des Königs zu retten, damit sie die Belohnung für den Wiederaufbau des Familienhofes nutzen können. Die Prinzessin wurde von einem grausamen Troll entführt, von dem es heißt, dass es unmöglich sei ihn zu bekämpfen.


Das Filmposter und ein Bild des Mannes, dem Lars seine Stimme leiht:

. . . . .


Der dänische Trailer. Lars ist bei Sekunde 14 kurz zu hören und später dann auch noch mal:


Re: Lars als Synchronsprecher in Filmen und Serien

Antwort #1
Es gibt wieder mal eine Synchronrolle für Lars.
In der dänischen Version der Netflix-Komödie Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga spricht er den Charakter Erick Erickssong, der im Original von Pierce Brosnan gespielt wird. In der deutschen Version wird Erick Erickssong von Frank Glaubrecht gesprochen, der wiederum in fast allen Filmen der deutsche Synchronsprecher für Pierce Brosnan ist.

Im Trailer sieht man, dass es eine total skurrile Komödie ist, voller Quatsch und Klamauk. Die ist wohl so verrückt, dass sie dadurch schon gut oder fast gut ist. :lachen1:
In weiteren Filmrollen sind Will Ferrell, Mikael Persbrandt und Björn Hlynur Haraldsson dabei.

Die Handlung:
Lars Erickssong (Will Ferrell) und Sigrit Ericksdottir (Rachel McAdams) sind beste Freunde seit Kindestagen, die die gemeinsame Liebe zur Musik vereint. Als Pop-Duo „Fire Saga” träumen sie von dem ganz großen Wurf: Sie wollen ihr Heimatland Island beim Eurovision Song Contest vertreten.
Die Realität sieht allerdings ganz anders aus: Statt der glamourösen Musikwelt erobern sie lediglich die Bühne ihres örtlichen Dorflokals – und werden selbst dort eher belächelt als bejubelt.
Doch durch einen außergewöhnlichen Zufall erhalten Lars und Sigrit tatsächlich auf einmal die Chance, beim ESC teilzunehmen. Daraufhin reisen sie zum Wettbewerb nach Edinburgh in Schottland, um dort gegen internationale Stars wie den Russen Alexander Lemtov (Dan Stevens) anzutreten.
Das so ehrgeizige wie chaotische Duo gilt als klarer Außenseiter, glaubt aber fest an einen Sieg. Wenn da nur nicht der übermotivierte Lars und sein Hang zu spektakulären Bühnenshows wären…


Der Film wird in vielen Ländern seit dem 26. Juni 2020 von Netflix angeboten.
Hier ist der deutsche Trailer:






Re: Lars als Synchronsprecher in Filmen und Serien

Antwort #2
Das ist ungewöhnlich - normalerweise werden nur Kinderfilme und -serien in Dänemark synchronisiert.

 

Re: Lars als Synchronsprecher in Filmen und Serien

Antwort #3
Ja, das ist etwas komisch. Warum wird gerade diese Komödie synchronisiert?
Da gibt es doch bestimmt einige andere Filme, wo so etwas eine bessere Entscheidung gewesen wäre, selbst wenn das Original - wie jetzt hier - in Englisch gewesen wäre.
Aber diejenigen, die das nun so bestimmt haben, haben sich ja wahrscheinlich etwas dabei gedacht. :shrug:

 
Simple Audio Video Embedder