Zum Hauptinhalt springen
Thema: Episode 1x10 (299-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Episode 1x10

Episode 1x10

Erstausstrahlungen:  Dänemark: 26.11.17    Deutschland: 13.12.18    Österreich: x    Schweiz: 21.02.19

Kurzübersicht
Der große, traditionelle Pfingstgottesdienst von Johannes‘ Gemeinde Lindegard wird nicht nur in der Gartenallee der Gemeinde gefeiert, sondern es wir auch ein illustrer Gast zusätzlich zu allen anwesenden Pfarrern der Propstei erwartet: die Bischöfin von Kopenhagen. Die gesamte Familie ist da, auch August und Emilie. Während des Gottesdiensts fängt August an, in Zungen zu sprechen, was zu einem mittleren Skandal führt ...

Detailierte Handlung
Der große, traditionelle Pfingstgottesdienst von Johannes' Gemeinde Lindegard wird diesmal nicht nur in der Gartenallee der Gemeinde gefeiert, sondern es wird auch ein illustrer Gast zusätzlich zu allen anwesenden Pfarrern der Propstei erwartet: die Bischöfin von Kopenhagen. Es sieht so aus, als hätte Johannes endlich seinen Frieden mit der Bischöfin und ihren Kollegen gemacht.
August und Emilie sind ebenfalls eingeladen. Auch Christian ist mit Nanna gekommen und natürlich ist Elisabeth anwesend.

August hat sich verändert: Mit der manisch gesteigerten Intensität seines Glaubens an Gott hat sich seine Wahrnehmung von seiner Umgebung entfernt. Und so kommt es, dass August, als die Bischöfin gerade ein Gebet verliest, plötzlich der Realität entrückt beginnt in Zungen zu reden, was zu einem mittleren Skandal führt.
Später erklärt August, dass er nicht mehr Pfarrer sein möchte, und verlässt das Pfarrhaus. Das ist definitiv alles zu viel für Emilie, die so verzweifelt ist, dass sie Christian die Wahrheit über den militärischen Auslandseinsatz von August erzählt. Christian gerät daraufhin so in Rage, dass er Johannes mit der frisch gewonnen Erkenntnis konfrontiert: Johannes hat August mit einer posttraumatischen Belastungsstörung alleingelassen und ihn auf Gott verwiesen!
Es kommt zu einem familiären Eklat, der für alle und jeden von großer Bedeutung werden wird und dessen Folgen nicht wieder rückgängig zu machen sind, denn Christian macht danach mit August einen Ausflug, der fürchterlich endet ...
Währenddessen befindet sich die ahnungslose Emilie heimlich in einer Klinik, wo sie ihr Baby abtreiben lassen will.


Rollenname:                   Schauspieler:
Johannes  . . . . . . . . . . . Lars Mikkelsen
Elisabeth . . . . . . . . . . . . Ann Eleonora Jørgensen
Christian . . . . . . . . . . . . Simon Sears
August . . . . . . . . . . . . . . Morten Hee Andersen
Emilie  . . . . . . . . . . . . . . Fanny Louise Bernth
Amira  . . . . . . . . . . . . . . Camilla Lau
Svend . . . . . . . . . . . . . . Joen Højerslev
Lotte  . . . . . . . . . . . . . . . Maj-Britt Mathiesen
Monica  . . . . . . . . . . . . . Laura Bro
Nete  . . . . . . . . . . . . . . . Solbjørk Højfeldt
Naja  . . . . . . . . . . . . . . . Johanne Dal-Lewkovitch
Mathilde . . . . . . . . . . . . Sara Viktoria Bjerregaard
Nanna  . . . . . . . . . . . . . Marie Tourell Søderberg
Daniel  . . . . . . . . . . . . . Lars Ranthe
Shahida . . . . . . . . . . . . Amira Helene  Larsen
Safiyah  . . . . . . . . . . . . Sia Puri
LKW-Fahrer . . . . . . . .  Bjørn Fjæstad


Fotos: Tine Harden





Re: Episode 1x10

Antwort #1
Wow, eine Folge, die es in sich hat. Hier knallt es mehrmals. Da ist nix mit Langeweile. :daumen:

Johannes und Monica plaudern ganz normal miteinander. Doch innerlich wird er ihr wohl für immer und ewig missgönnen, dass sie ihm das Bischofsamt "weggeschnappt" hat.
Der Pfingstgottesdienst fängt wunderbar an, doch dann kommt die unvorhergesehene Einlage von August, der wie im Rausch diese Zungenrede hält. Und schwupps, schon ist die festliche Stimmung vorüber und die ersten Gäste verlassen die Szenerie.

>> Achtung, größere Spolier ab hier, für alle, die diese Folge noch nicht gesehen haben und nicht wissen, wie sie endet! <<
August scheint es mittlerweile völlig egal zu sein, was andere über ihn denken oder von ihm wollen. Er lebt offenbar nur noch in seiner eigenen Gedankenwelt. Selbst Christian, der eigentlich immer einen guten Draht zu ihm hatte, kann ihn nicht mehr erreichen.
Als Emilie Christian dann endlich erzählt, dass August versehentlich diese Frau in dem Militäreinsatz erschossen hat, was sie selber erst seit kurzem weiß, und dass Johannes zu August gesagt hat, dass er das geheim halten soll und er würde keine Pillen und Ärzte brauchen, da Gott alles regeln würde, ist nachvollziehbar, dass Christian danach wütend seinen Vater zur Rede stellt.

Der Ausflug mit dem Auto, den Christian danach mit August unternimmt, endet ja sehr tragisch, als August mal wieder Shahida sieht, die "erschossene" Frau, und diese ihm nun deutet, ihr ins Feld zu folgen.
Ich glaube, wenn August jetzt hier nicht gestorben wäre, dann wäre es irgendwann später - in nicht so ferner Zukunft - eben auf eine andere Weise passiert, aber auch dann wäre es bestimmt der Wille von August selber gewesen.
Für Christian tut es mir Leid, dass er nun alles mit ansehen musste und es nicht ahnen und verhindern konnte.

So, nun ist Schluss mit der ersten Staffel. Ich freue mich schon auf die zweite, die von den meisten Zuschauern ja als noch besser beschrieben wird. Das klingt sehr gut. :)  Hoffentlich wartet Arte nicht wieder ein ganzes Jahr, bis sie auch diese zeigen. Wenn der Wille da wäre, könnte sie die bestimmt auch schon vor dem Sommerbeginn starten.


Foto: Tine Harden


Re: Episode 1x10

Antwort #2
Ich hatte eine Anfrage bezüglich des Gedichtes, das am Anfang der Folge zu hören ist und das Johannes dann noch mal zu Beginn des Pfingsgottesdienstes vorgeträgt.
Für alle, die sich auch für es interessieren, sind hier nun ein paar Informationen:

Es trägt den Titel "Christus im Korn" und stammt von Ole Sarvig (1921-1981), einem dänischen Dichter und Schriftsteller.
Infos:  https://de.wikipedia.org/wiki/Ole_Sarvig
Foto:  http://sh-ugeavisen.dk/wp-content/uploads/2017/11/Ole-Sarvig.jpg

Der deutsche Text:

Christus im Korn

Ich sah das Korn heute Nacht,
das träumende Korn.
Aller Menschegeschlechter Korn und Ähren
auf diesen Feldern.

Ich sah es heute Morgen gegen fünf,
als Christus kam.
Die bleiche Stunde, in der die Kinder geboren werden,
in der die Brände ausbrechen.

Es war so schön. Sie schliefen so ruhig.
Und Christus ging wie ein Mond durch das Feld.


Der dänische Text:

Kristus i kornet

Jeg så kornet i nat,
det drømmende korn,
alle menneskeslægters korn og aks
på disse marker.

Jeg så det i morges ved fem-tiden,
da Kristus kom,
den blege time, da børn fødes,
da brande bryder ud.

Det var så smukt. De sov så tyst.
Og Kristus gik som en måne gennem kornet.

 
Simple Audio Video Embedder