Zum Hauptinhalt springen
Thema: R.I.P. - Verstorbene Stars (1800-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

R.I.P. - Verstorbene Stars

Mit Bedauern habe ich gerade gelesen, dass Kathryn Joosten gestorben ist.
Im Alter von 72 Jahren ist sie nun ihrem Krebsleiden erlegen, an dem sie schon seit Jahren litt.
Ihre bekannteste Rolle war sicherlich die etwas ruppige, aber eigentlich doch gutherzige "Karen McCluskey" in der Serie "Desperate Housewives". Als diese habe ich sie dort immer sehr gerne gesehen und habe dabei so manches Mal über sie gelacht.

http://www.gmx.net/themen/tv/stars/269887e-us-schauspielerin-kathryn-joosten-gestorben


  

Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #1
James Gandolfini ist tot, ist mit nur 51 Jahren wahrscheinlich an einem Herzinfarkt gestorben.
Mit der Serie der Serie "The Sopranos" hatte er ja sehr große Erfolge feiern können und eigentlich auch nur von dieser ist er mir bekannt. In seiner Rolle als Tony Soprano war er super!

http://www.gmx.net/themen/tv/stars/02ag67i-herzinfarkt-51-sopranos-star-james-gandolfini-tot#.hero.James%20Gandolfini%20ist%20tot.551.292

Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #2
Oh ja, das ist sehr traurig. Ich habe fast alle Sopranos-Folgen gesehen und Gandolfini hat darin ganz toll das Familienoberhaupt gespielt.
Schade um einen großen Schauspieler und wohl auch um einen guten Menschen.

Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #3
Oh, der Schauspieler Robin Williams ist tot. :uff:  Wahrscheinlich hat er gestern Selbstmord begangen.
Dass er unter Depressionen litt und alkoholkrank war (immer wieder mal länger trocken und dann wieder mit Rückfällen zwischendurch), ist mir schon seit Jahren bekannt gewesen, aber dass er nun diesen Schritt tut, das hatte ich nicht erwartet.

Ich denke, er ist privat ein netter Mensch gewesen. Vor der Kamera, z.B. bei Interviews oder als Gast in Shows, fand ich ihn manchmal zwar etwas zu hyperaktiv und aufgedreht, aber das war halt zumindest nach außen hin seine Art.
Besonders gut "kannte" ich Williams eigentlich nicht, aber dass er nun tot ist, finde ich doch schon sehr schade.

http://www.gmx.net/themen/unterhaltung/kino/34bfm8i-robin-williams-tot-schauspieler-hollywood-liebling-litt-depressionen#.hero.Robin%20Williams%20ist%20tot.686.171

Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #4
Ich wusste zwar nicht sehr viel über ihn, ich hatte nur einige seiner Filme gesehen und von den Alkpholproblemen hatte ich auch mal gelesen, aber dass er seinem Leben selber ein Ende setzt, ist schon eine traurige Überraschung.
Wie ich vor einigen Minuten im Videotext gelesen habe, hat er sich erhängt. :uff:

Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #5
Ja, eine wirklich traurige Nachricht.

Jetzt habe ich auch gerade gelesen, dass Lauren Bacall gestern mit fast 90 Jahre gestorben sei. Sie war eine der letzten, wenn nicht die letzte von den Stars aus Hollywoods goldenen Ära.

Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #6
Alkoholprobleme und Depressionen. Das allein ist ja schon nicht sehr einfach. Und wie jetzt bekannt gegeben wurde, hat er offenbar vor kurzem auch noch die Nachricht erhalten, dass er Parkinson erkrankt sei.
Das alles zusammen hat jetzt bestimmt (mit) dazu geführt, sich das Leben zu nehmen. Sehr traurig.

Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #7
Sehr traurig! Ich bin auch erschrocken, als ich es gehört habe. Man nimmt automatisch an, dass Menschen, die andere zum lachen bringen, leichter mit dem Leben fertig werden. Ich hab in der Familie jemanden mit Depressionen und musste lernen, dass sich da von aussen gar nicht helfen lässt.
Wenn dann auch noch eine Parkinson-Erkrankung dazu kam... Für mich nachvollziehbar, dass ihm das zu viel wurde. Spekulationen bringen nichts, er hat es überstanden. Seine Familie muss damit jetzt klar kommen.

Lauren Bacall, die Grand Dame, hatte im Vergleich dazu einen "schönen" Tod. Ein Schlaganfall mit 89 Jahren, hoffentlich ohne lange zu leiden. Nur wenigen ist das vergönnt.

Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #8
Von Lauren Bacall kenne ich nur den Namen. Falls ich mal einen Film gesehen haben sollte, in dem sie mitspielte, ist das schon laaange her.
Mit 89 Jahren hat sie aber in der Tat ein stolzes Alter erreicht.

Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #9
Oh, Götz George ist tot, er wurde 77 Jahre alt. Die Meldung ist ganz neu, obwohl er bereits schon am 19. Juni verstorben ist. Nach kurzer Krankheit, wie es heißt. :uff:
Ich finde das sehr schade. Hab ihn in Filmen immer gern gesehen und er war ein echter "Typ". Hat sich nicht verstellt, war immer geradeaus und hat das gesagt, was er dachte.

http://www.n-tv.de/leute/Goetz-George-ist-tot-article18050131.html

Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #10
Das ist eine sehr traurige Nachricht.
Ich verbinde Götz George mit Schimanski und mit Deutsch-Lernen. Als ich wieder in England nach meine Aupair-Zeit war, hatte ich den Schimanski-Tatort "Zahn um Zahn" auf Video mitgenommen und habe mir diesen Film zigmal angesehen, weil ich einfach sonst nichts auf Deutsch hatte. Ich habe ihn so oft angesehen, dass das Band nachher kaputt war. Jetzt erinnere mich die Schimanski-Tatorte, egal welcher, an diese Zeit.

Ein toller Mann und super Schauspieler.

Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #11
Aha, du bist früher als Aupair in Deutschland gewesen? So etwas stelle ich mir sehr interessant vor. Man sollte aber in eine Familie reinkommen, in der man sich mit allen gut versteht und wo man nicht nur "blöde" Dinge erledigen muss. In welcher Stadt/welchem Ort warst du da?

Du hast mit Schimmi Deutsch gelernt? Dann sind deine ersten deutschen Worte ja "Scheiße" und "Arschloch" gewesen... :zwinker:


Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #13

Aha, du bist früher als Aupair in Deutschland gewesen? So etwas stelle ich mir sehr interessant vor. Man sollte aber in eine Familie reinkommen, in der man sich mit allen gut versteht und wo man nicht nur "blöde" Dinge erledigen muss. In welcher Stadt/welchem Ort warst du da?


Ich war in Ratingen bei Düsseldorf. Es war eine gute Möglichkeit Deutsch zu lernen oder zu verbessern, weil man gezwungen ist Deutsch zu sprechen und man kommt nicht in einem "Expat-Bubble" wo nur Englisch gesprochen wird. Es kann aber ziemlich einsam sein, wenn man nicht direkt in der Stadtmitte wohnt.


Du hast mit Schimmi Deutsch gelernt? Dann sind deine ersten deutschen Worte ja "Scheiße" und "Arschloch" gewesen... :zwinker:


:D Nein zum Glück konnte ich schon Deutsch als ich ankam und müsste es nur verbessern. Eine Freundin hat mir aber das Wort "Turboaffengeil" beigebracht und gesagt, dass ich es akzentfrei aussprechen konnte  :lachen1:


Re: R.I.P. - Verstorbene Stars

Antwort #14

Oh, noch ein Großer ist gegangen. Bud Spencer ist verstorben, im hohen Alter von 86 Jahren.
Als Kind/Jugendliche hatte ich meinen Spaß mit ihm und seinem Kollegen Terence Hill in den bekannten "Hau drauf"-Filmen. :)

http://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/stars/bud-spencer-tot-31649920


Wieder jemand, der mich an meine erste Zeit in Deutschland erinnert.

 
Simple Audio Video Embedder