Zum Hauptinhalt springen
Thema: Tribadernes nat (3308-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema
0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Re: Tribadernes nat

Antwort #45
Ich bin auch schon neugierig auf ihren Bericht. :yes:

Von dem Fan bzw. der "Fänin" (warum gibt es eigentlich noch kein "denglisches" Wort für einen weiblichen Fan??), die im April schon in der Oper war, wo Lars aus Hamlet-Monologen rezitierte und das Philharmonie-Orchester dazu spielte, habe ich heute schon einges erfahren können.
Sie hat sich am Wochenende das Stück ebenfalls zwei Mal angesehen, von der Front Row aus. Vielleicht saßen sie und Nicola ja sogar mal nebeneinander?!
Der Fänin aus Österreich haben Lars und das Stück sehr gut gefallen. In dem hat Lars einmal auch einen Satz auf Deutsch gesagt. Und er wäre vor der Bühne zwei Mal an ihr vorüber gegangen. Wow!! :happy:

Re: Tribadernes nat

Antwort #46
Ja, ich war schon letzten Donnerstag da und am liebsten wäre ich auch am Freitag und Samstag auch hingegangen (ich könnte aber die Freundin mit der ich in Kopenhagen war das nicht zumuten  :happy:). Ich saß auch in der erste Reihe, direkt neben der Souffleuse und wenn ich gewollte hätte, hätte ich mitlesen können  aber ich wollte meine Augen einfach nicht von der Bühne wegnehmen  :D. Lars ist auch zweimal an mich vorbei gelaufen aber der Satz auf Deutsch ist mir nicht aufgefallen.

Das Stück fand ich absolut fantastisch. Lars hat so eine Bühnenpräsenz, dass es kein Wunder ist, dass sich viele freuen, dass er wieder Theater macht. Alle vier, aber besonders Lars und Ann Eleonora Jørgensen haben so emotional gespielt, dass sie hinterher bestimmt geistig ganz erschöpft waren. Sie hat innerhalb 1 ½ Stunden beides gelacht und geweint (ich saß so nah, dass ich sogar die Tränen sehen könnte).

Die Tonqualität war auch sehr gut und ich war überrascht wie viele ich davon verstanden habe. Ich war aber trotzdem froh, dass ich das Stück vorher ein paar Mal auf Englisch durchgelesen habe.

Lars habe ich nachher leider nicht getroffen :shrug:. Meine Freundin hat auf mich gewartet und ich müsste weg. Solltest Du ihn sehen, Kirsten, grüss ihm bitte ganz herzlich von uns alle.  :yes:

Wenn er das nächste Mal in einem Theaterstück mitspielt, will ich unbedingt wieder hin. Ich war total begeistert. :klatsch:

@Kirsten -  zieh Dich warm an! Wenn es nicht gerade strahlende Sonnenschein ist, kann es im Garten ziemlich kühl sein. Sonst wünsche ich Dir viel viel Spaß bei Zuschauen und in Kopenhagen.  :happy:

Re: Tribadernes nat

Antwort #47
Freut mich sehr, dass dir alles gefallen hat. :happy: Und dass das Wetter mitgepielt hat.

Wieso ist Lars eigentlich zwei Mal vor der Bühne hergelaufen? Hat er die Seiten gewechselt? Aber das hätte er ja auch hinter der Bühne machen können. Oder wollte er sich von den Zuschauern in der ersten Reihe abklatschen lassen? :amused:
Das wäre die Gelegenheit gewesen, ihn mal festzuhalten...

Hatte die Souffleuse viel zu tun oder konnten alle Schauspieler ihren Text?

Oh, und wie sah Lars eigentlich so live und aus der Nähe aus? Genauso wie auf den Fotos immer?

Wie viele Zuschauer waren denn ungefähr da, bzw. gab es noch freie Plätze?
Viele Leute, die in Kopenhagen wohnen, entscheiden sich bestimmt auch mal spontan dazu, dort in das Freilichttheater zu gehen, wenn es für den Abend noch freie Karten geben sollte. Da gibt es sicherlich einige der regelmäßigen Besucher, die ihre Karten nicht schon lange im Voraus bestellen.

Re: Tribadernes nat

Antwort #48
Dass Lars zweimal vor der Bühne gelaufen ist war ein Teil vom Stück und wenn ich versucht hätte ihn festzuhalten, hätte man mich bestimmt gebeten das Theater zu verlassen  :). Die Bühne ist schräg gebaut - links ganz hoch und rechts niedrig. Am Anfang des Stücks ist Lars  unten links erschienen, vor dem Publikum gelaufen und dann rechts auf die Bühne. Marie Bach Hansen ist von ganz hinten gekommen, an das Publikum links vorbei, vor dem Publikum und auch rechts auf der Bühne. Während des Stücks ist Lars von der Bühne gerauscht, vor dem Publikum vorbei, hinter die Leute und dann wieder auf die Bühne. Aber wie ich gesagt habe - alles ein Teil vom Stück.

Die Souffleuse hat eigentlich wenig zu tun gehabt, da alle ihren Text konnten. Sie hat nur ein paar Mal was ins Manuskript gekritzelt.

Live sah Lars sehr schlank aus und auch blonder als er in Bilder aussieht. Ich bin mir nicht sicher, ob der Bart angeklebt oder echt ist aber die Augenbrauen sind bestimmt nachgezeichnet.

Ich hatte den Eindruck, dass es ziemlich voll war, obwohl  ein Donnerstag, aber ich habe mich nicht umgedreht, um zu sehen wie voll es war. Wir saßen aber auf Bänke und die Leute können auseinander rücken und so fällt es nicht so auf, wenn es einzelne leere Plätze gibt.

Re: Tribadernes nat

Antwort #49

Live sah Lars sehr schlank aus und auch blonder als er in Bilder aussieht. Ich bin mir nicht sicher, ob der Bart angeklebt oder echt ist aber die Augenbrauen sind bestimmt nachgezeichnet.


Auf den Fotos kann man schlecht erkennen, ob der Bart echt oder angeklebt ist. Das hatte ich mich auch schon gefragt. Aber bei den Augenbrauen sieht man sofort, dass die nachgezeichnet sind. :)

Ich weiß nicht, ob es sehr anstrengend für Schauspieler ist, wenn sie 5 oder 6 Wochen lang fast jeden Abend dasselbe Stück spielen müssen. Oder ob es ihnen nach der Häfte vielleicht nicht mehr so sehr Spaß macht.
Ich denke, dass ist für mache nicht immer sehr einfach. Vor allem, wenn sie im Jahr für zwei oder drei Stücke auf der Bühne stehen.

Re: Tribadernes nat

Antwort #50
Ich habe mich mit mehreren Schauspielern schon über das Thema unterhalten. Am meisten macht den meisten das ganze so nach drei-vier Wochen Spaß, dann wenn man richtig sicher ist und mit der Rolle Spielen kann und bevor Routine aufkommt. Die kommt aber wohl erst nach ca. 2 Monaten. Und solange läuft dieses Stück ja nicht. In London laufen Stücke im Westend  meistens ca. 3 Monate. Die meisten Schauspieler, die Theater spielen, haben kein Problem damit täglich, eventuell auch mehrmals, für einige Wochen am Stück auf der Bühne zu stehen. Die Proben sind in der Regel viel anstrengender -oft sehr lange: 10-12 Stunden sind da keine Seltenheit - und für einige auch interessanter. Es gibt aber auch welche, die spielen zwar gerne Theater, mögen aber das tägliche über eine längere Zeit nicht. Kennt Ihr Philip Glenister aus Life on Mars/ Ashes to Ashes? Der ist nur auf die Bühne zurückgekehrt, weil man im National Theatre London nicht jeden Tag am Stück spielt, sondern immer wieder einige Tage dazwischen liegen, in denen ein anderes Stück gespielt wird.

Einer meiner Lieblingsschauspieler spielt seit kurzem in einem Stück bis Ende September. Fast anschließen (von Ende Oktober) wird er in einem anderen Stück auf der Bühne stehen. Ich hoffe, ich werde Gelegenheit haben, ihn zu fragen, wie es ihm dabei geht.

Re: Tribadernes nat

Antwort #51
@Nicola Schön, dass es Dir so gut gefallen hat!  :daumen: Ich freue mich nach deiner Erzählung nun noch ein bisschen mehr drauf - nur noch zweimal schlafen! Wetter habe ich auch gerade nochmal gecheckt. Hauptsache kein Regen! Gegen die Kälte wird ein Fleecepulli und eine Fleecedecke eingepackt! Vielen Dank für die lieben Wünsche! Ich bin sehr gespannt auf Kopenhagen!

Verstehen werde ich sicher nichts, höchstens vielleicht ein bis zwei Worte.
Ich habe mir das Stück nur einmal durchgelesen - diese Dialoge muss man gespielt sehen! Denke aber, dass ich trotzdem ganz gut zurechtkommen werde. Sollte ich tatsächlich das riesen Glück haben und Lars treffen können, ich gebe mein bestes  :fg: - werde ich natürlich Grüße bestellen.  :yes:

Re: Tribadernes nat

Antwort #52
Ach ich beneide Dich richtig. Am liebsten würde ich direkt wieder hinfliegen. Nicht nur wegen des Stückes aber auch weil Kopenhagen so eine wunderbare Stadt ist  :yes:.

Re: Tribadernes nat

Antwort #53
ICH WILL AUCH! Hab diese Woche schon jeden Tag geschaut, ob an meinem Wunschtermin im August noch ein Platz zu haben wäre, ist das nicht verrückt :zwinker:
Dabei ist mir auch aufgefallen, dass sie sechs Tage am Stück spielen, nur sonntags nicht, wenn ich richtig gesehen habe. Kirsten's Insiderwissen ist sehr aufschlussreich  :daumen: aber natürlich nicht erstaunlich, dass jeder (Theater-)Schauspieler andere Vorlieben hat. Philip Glenister ist so cool, ich wusste gar nicht, dass er auch Theater spielt. In Life on Mars war er einfach genial.
Zum 500sten Mal: ich beineide euch, Kirsten und Nicola! Nächstes Jahr sind wir dann dran, Martina, findest du nicht? dann sitzen wir in der ersten Reihe und danach gehen wir mit Lars einen Kaffee trinken...  :yeah:

Re: Tribadernes nat

Antwort #54
Dann bin ich auch dabei  :daumen: :yes:

Re: Tribadernes nat

Antwort #55

@Nicola  Ich freue mich nach deiner Erzählung nun noch ein bisschen mehr drauf - nur noch zweimal schlafen! Wetter habe ich auch gerade nochmal gecheckt. Hauptsache kein Regen!


Hallo Kirsten, dir wünsche ich auch eine schöne Zeit in Kopenhagen und viel Spaß bei "Tribadernes nat"! :happy:

Re: Tribadernes nat

Antwort #56
Danke. Das Stück war toll. Und Lars war großartig!  :nut: Und ich habe sogar mehr verstanden als erwartet - hauptsächlich wenn er gesprochen hat. Ich saß ganz links in der ersten Reihe, das war genial! Ich habe den deutschen Satz verstanden, kriege ihn aber nicht mehr zusammen.  Denn ich habe es geschafft - Dank eigener Frechheit und in super Stimmung  :fg1: - Lars tatsächlich zu treffen! Autogramme und seltsames Selfie habe ich bekommen und wir haben uns sogar angeregt unterhalten.  Und ich habe natürlich den Gruß von Euch nicht vergessen!  8) Am Ende hat er mir die Hand gereicht - die schönen Hände  :fg: -und mir nochmal fürs kommen gedankt - also hat er mir die Frechheit nicht übel genommen. Ähem.  :rotwerd: Lars ist direkt zu seinem Auto gestürmt; während er drauf gewartet hat, dass das Tor sich öffnet, habe ich an seine Scheibe geklopft. Wir haben uns dann durch die heruntergedrehte Scheibe unterhalten. Der Mann ist einfach toll, und so attraktiv!  :daumen:  :ohnmacht1: Ach ja, der Bart ist echt!
Er hat gar nicht so groß auf der Bühne gewirkt!  :konfus: Exzellentes Casting: die sind alle groß! Ach ja, nachdem wir uns verabschiedet haben, kam Ann Eleonora raus. Lars hat ihr etwas zugerufen und auf mich gezeigt und da kam sie lächelnd auf mich zu. Und dann habe ich mich noch mit ihr kurz unterhalten und sie hat mir auch jeweils ein Autogramm auf meine Kommissarin Lund Hülle und ins Programmheft gegeben. Und sie hat mir auch zum Abschied die Hand gereicht und sich für mein Kommen bedankt. Die Mischung aus toller Aufregung, schnarchendem Zimmergenossen und schmerzenden Rücken un Füßen - man bin ich heute viel rumgelaufen- lässt mich nicht einschlafen! :rolleyes:

Re: Tribadernes nat

Antwort #57
Wow, das war ja ein toller Erfolg für dich. :daumen:  Super, dass erst mal alles mit dem Stück geklappt hat und auch das Wetter offenbar gnädig gewesen ist, und dann natürlich deine Plauderei mit Lars. Super! Ich selber hätte es wahrscheinlich nicht gewagt, an die Scheibe zu klopfen. :amused:  Aber toll, wie er reagiert hat. Wer weiß, andere hätten so was vielleicht etwas übelgenommen.
Danke für's Ausrichten der Grüße! :) Ich hoffe, er sah so aus als hätte er sich über die auch wirklich gefreut.
Darf man das "seltsames Selfie" mal sehen? Wenn's nicht jeder sehen soll, könntest du es irgendwo oben im "Member Lounge"-Bereich posten.
Super von Lars, dass er am Schluss auch Ann Eleonora zu dir geschickt hat. Er scheint sich über nette Fans, die sogar extra aus dem Ausland anreisen, wirklich zu freuen und weiß das wohl sehr zu schätzen. Wirklich toll von ihm. Diese nette und lockere Art von ihm macht ihn so sympathisch. :)

Zu dem deutschen Satz: Laut der "Fänin" aus Österreich ging das sehr schnell, aber es müsste etwas gewesen sein wie: "Im Liegen wird Literaturgeschichte geschrieben".

Wie war's ansonsten noch in Kopenhagen? Hast du dir in der Stadt einiges ansehen können?

Re: Tribadernes nat

Antwort #58
Wow, alle Achtung. Ich hätte mich nie getraut auf dem Fenster zu klopfen. :daumen:. Und vielen Dank, dass du die Grüsse ausgerichtet hast. Ich hoffe auch, dass der sich darüber gefreut hat.

Wie war Kopenhagen? Wie war Dein Hotel? Was hast Du sonst noch gesehen? Bei schmerzendem Füssen und schnarchendem Zimmergenossen kann ich mitfühlen  :D. Hat ich auch  :lachen1:


Re: Tribadernes nat

Antwort #59
Ich bin selbst immer noch ganz beeindruckt von meiner Aktion.  :nut:  :lachen3:

Na klar, hat er sich über die Grüße gefreut!  Und ich habe erwähnt, das letzte Woche von uns schon jemand da war und ihr das auch sehr gefallen hat. :lachen1: Wir haben uns richtig nett unterhalten - vielleicht 10 Minuten. Eventuell sogar länger. Sein English klingt wirklich so Britisch!  :daumen: Ich habe mich zunächst vorgestellt.  Und das ich die Scannoir Sachen liebe! Er hat mich gefragt, woher aus Deutschland ich komme und ich habe ihm auf Dänisch geantwortet - da hat er breit gegrinst - wer weiß wie komisch sich das angehört hat.  :uups: aber er war freundlich und hat mich gelobt und gefragt ob ich Dänisch lernen würde. Dann haben wir uns über das Stück unterhalten, mein erstes in einer Sprache, die ich nur sehr schlecht verstehe, und dass ich es vorher auf English gelesen habe, weil es auf Deutsch nicht verfügbar war. Ich habe angeregt, dass er mal in London auf Englisch spielen soll, dann könnte man ihn auch als nicht Däne besser verstehen. "Ja, Dänisch ist so schnell und vernuschelt". Er soll es bitte Sofie und Brigitte nachmachen, die ich in London gesehen habe. "Sofie war bestimmt großartig!" Ja sie hat allen die Schau gestohlen! "Darauf würde ich wetten!" Er hat es nicht ausgeschlossen! :daumen: Ich habe sein Deutsch - "ach, in den Umständen" -seine Worte, leider nicht mehr Deutsch von ihm  :shrug: - gelobt - "wir lernen das in der Schule". 

Dann habe ich ihm noch erzählt, dass ich in zwei Wochen nach London fahre, um mir Benedict Cumberbatch und Mark Gatiss auf der Bühne anzuschauen. "ist das der Hamlet? Den wollte er schon so lange machen und hat leidenschaftlich davon erzählt. BC ist ein wunderbarer, klassischer, erstklassiger Schauspieler und großartiger Typ! Ich würde mir das auch gerne anschauen!" Ich finde das so sympathisch, dass er so nett von den Kollegen spricht! :daumen: :yes:

Ich habe sehr viel von Kopenhagen gesehen. Die Blasen an den Füßen und meine vielen Fotos beweisen das. Ich habe neben den klassischen Sehenswürdigkeiten (ohne Meerjungfrau!) einen größeren Spaziergang durch Vesterbro und Nørrebro gemacht. Und der Kopenhagen Street Food Market auf  Paper Island hat es mir angetan, das war einer von Sofie's Tips. Ich habe mich richtig in Kopenhagen verliebt und es gibt wirklich sehr viele schöne Dänen. :fg:
Gestern war es wunderschön und teilweise angenehm warm. Am Freitag Abend gab es ca 2 Stunden vor dem Stück kleine Regenschauer - puh, nochmal Glück gehabt! und es war ziemlich kalt! Aber ich hatte Fleecejacke und Fleecedecke und einen wärmenden Kaffee. Das Theaterprogramm hat übrigens genauso viel gekostet wie die meisten Programme in London.
Hotels - viel zu teuer für Alleinreisende! Ich habe seit 6 Jahren mal wieder in einem Hostel übernachtet, ein kleines ruhiges mit "Schlafboxen", zwischen Istedgade und Vesterbrogade, Woodah Hostel, ich würde es weiterempfehlen.

 
Simple Audio Video Embedder